Silvia kocht

Unterwegs im koreanischen Wien

Werbung

Silvia Schneider auf den Spuren nach koreanischen Wurzeln und Köstlichkeiten in Wien.

Silvia Schneiders Reise durchs koreanische Wien beginnt im Donaupark im 22. Wiener Bezirk, wo sie Violinistin Sunok Lee, eine von 2500 Koreanerinnen und Koreanern, die in Österreich ihre neue Heimat gefunden haben, trifft.

Silvia Schneider und Violinistin Sunok Lee
ORF_LuraMedia-S.Baker
Silvia Schneider und Violinistin Sunok Lee

Nachdem die Geigenvirtuosin das koreanische Volkslied ‚Arirang‘ auf ihrem Instrument gespielt hat, begleitet sie Silvia Schneider als Dolmetscherin. Der erste Weg führt sie in ein koreanisches Lebensmittelgeschäft. Mit dem Einkauf geht es weiter ins Restaurant Sang Sang, wo Gastgeberin Kum-Soon Lee die beiden traditionellen koreanischen Gerichte Kimchi und Pajeon zubereitet.

Silvia Schneiders Reise durchs koreanische Wien beginnt im Donaupark im 22. Wiener Bezirk, wo die Moderatorin die Violinistin Sunok Lee, eine von 2500 Koreanerinnen und Koreanern, die in Österreich ihre neue Heimat gefunden haben, trifft. Nachdem die Geigenvirtuosin das koreanische Volkslied ‚Arirang‘ auf ihrem Instrument gespielt hat, begleitet sie Silvia Schneider als Dolmetscherin. Der erste Weg führt die beiden Damen in ein koreanisches Lebensmittelgeschäft. Mit dem Einkauf geht es weiter ins Restaurant Sang Sang, wo Gastgeberin Kum-Soon Lee die beiden traditionellen koreanischen Gerichte Kimchi und Pajeon zubereitet. Zum Abschluss des Tages halten Silvia Schneider und Sunok Lee bei einer Teezeremonie inne und gönnen ihrer Psyche eine verdiente Entspannung.
ORF_LuraMedia_S. Baker
Silvia Schneider bei einer Teezeremonie

Zum Abschluss des Tages halten Silvia Schneider und Sunok Lee bei einer Teezeremonie inne und gönnen ihrer Psyche eine verdiente Entspannung.

Rezepte