In memoriam Sepp Forcher:

Mein Lebensberg - Sepp Forcher und der Großglockner

Werbung Werbung schließen

„Der Großglockner ist mein Lebensberg“, sagte Sepp Forcher. Insgesamt 32 Mal hat er ihn bestiegen - Es waren prägende Erlebnisse und eine besondere Geschichte, die Sepp Forcher mit dem Großglockner verband. Als Träger ging er täglich mit einer Durchschnittslast von 60 Kilo von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe drei Stunden zur Oberwalderhütte. Hier lernte Sepp Forcher auch seine Helli kennen, 1952 erklomm das zukünftige Ehepaar erstmals gemeinsam den Gipfel des höchsten „Österreichers“.

Knapp sieben Jahrzehnte später begab sich Sepp Forcher auf eine filmische Reise ins Großglocknergebiet. Die Großglockner Hochalpenstraße, deren Spatenstich im Geburtsjahr von Sepp Forcher erfolgte, Fuscher Törl, die Edelweißspitze, das Hochtor, der Margaritzenstausee und die Pasterze waren u. a. Stationen der ORF-Spezialsendung, bei denen er Einblicke in den einzigartigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere, die Hochblüten von Kunst und Natur, die Eis- und Wasserwelt gab. Und bei denen Sepp Forcher über die große Bedeutung des Großglockners für ihn erzählte. Damals Sehnsuchtsberg, zeitweise Schicksalsberg und später Lebensberg.

Bild von
"Mein Lebensberg - Sepp Forcher und der Großglockner": Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher beim Nassfeld Speicher an der Großglockner Hochalpenstraße.
ORF/Landesstudio Steiermark/Heribert Senegacnik
Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher beim Nassfeld Speicher an der Großglockner Hochalpenstraße.
"Mein Lebensberg - Sepp Forcher und der Großglockner": Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher vor dem Wiesbachhorn.
ORF/Landesstudio Steiermark/Heribert Senegacnik
Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher vor dem Wiesbachhorn.
"Mein Lebensberg - Sepp Forcher und der Großglockner": Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher bei der Pasterze.
ORF/Landesstudio Steiermark/Heribert Senegacnik
Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher bei der Pasterze.
"Mein Lebensberg - Sepp Forcher und der Großglockner": Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Helli und Sepp Forcher auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, im Hintergrund der Glockner und die Pasterze.
ORF/Landesstudio Steiermark/Heribert Senegacnik
Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Helli und Sepp Forcher auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, im Hintergrund der Glockner und die Pasterze.
"Mein Lebensberg - Sepp Forcher und der Großglockner": Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher neben der Oberwalderhütte auf dem Großen Burgstall, im Hintergrund der Glockner.
ORF/Landesstudio Steiermark/Heribert Senegacnik
Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher neben der Oberwalderhütte auf dem Großen Burgstall, im Hintergrund der Glockner.
"Mein Lebensberg - Sepp Forcher und der Großglockner": Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher beim Albert-Wirth-Gedenkstein am Ende des Gamsgrubenweges beim Wasserfallwinkel, im Hintergrund der Glockner.
ORF/Landesstudio Steiermark/Heribert Senegacnik
Dreharbeiten zu „Mein Lebensberg – Sepp Forcher und der Großglockner“: Sepp Forcher beim Albert-Wirth-Gedenkstein am Ende des Gamsgrubenweges beim Wasserfallwinkel, im Hintergrund der Glockner.
"Mein Lebensberg - Sepp Forcher und der Großglockner": Sepp Forcher vor dem Großglockner
ORF/Heribert Senegacnik
Sepp Forcher vor dem Großglockner

Ein Film von Elisabeth Eisner.

Link: