matinee

Mein Leben mit Bohuslav Martinú

Werbung

Bohuslav Martinú war einer der bedeutendsten tschechischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. 1890 im ostböhmischen Polička geboren und aufgewachsen, studierte er in Prag zunächst Violine und später zusätzlich Orgel und Komposition.

Provence – (dargestellt von Tereza Hofová (Charlotte Martinú) und Petr Stach (Bohuslav Martinú), Jakub Sommer (Regie), Viktor Smutný (Kamera)
ORF/Česká televize/Martin Papesch Huleja
Provence – (dargestellt von Tereza Hofová (Charlotte Martinú) und Petr Stach (Bohuslav Martinú), Jakub Sommer (Regie), Viktor Smutný (Kamera)

Den 1. Weltkrieg verbrachte er - als wehrdienstuntauglich eingestuft - als Musiklehrer in seinem Heimatort und war ab Kriegsende als Geiger in der Tschechischen Philharmonie engagiert. 1923 zog er nach Paris, um sein Kompositionsstudium abzuschließen. Dort traf er auch auf seine spätere Ehefrau Charlotte Léonie Victorine Quennehen. Mit ihr emigrierte er vor dem Einmarsch der Nationalsozialisten in die USA, wo sie beinahe 13 Jahre lebten.

Irgendwo an der Küste von Amerika – Bohuslav Martinú (dargestellt von Petr Stach)
ORF/Česká televize/Jakub Sommer
Irgendwo an der Küste von Amerika – Bohuslav Martinú (dargestellt von Petr Stach)

Erst 1953 kehrte das Ehepaar nach Europa zurück, lebte zunächst in Nizza und dann in der Schweiz, wo Bohuslav Martinú 1959 in Liestal bei Basel verstarb.

Provence – Charlotte und Bohuslav Martinú (dargestellt von Tereza Hofová und Petr Stach)
ORF/Česká televize/Jakub Sommer
Provence – Charlotte und Bohuslav Martinú (dargestellt von Tereza Hofová und Petr Stach)

Anhand von Charlottes Erinnerungen und Aufzeichnungen der tschechischen Geheimpolizei, die ihn durch einen Freund bespitzeln ließ, erzählt Regisseur Jakub Sommer die bewegte Lebensgeschichte Martinus, der sich nach der Machtergreifung der Kommunisten weigerte, in seine Heimat zurückzukehren.

Regie
Jakub Sommer

Links: