konkret

Schlüsseldienste | Verlust mit Versicherung | Digitalmarktgesetz

Werbung

Durch die Sendung führt Onka Takats

SCHLÜSSELDIENSTE

Immer wieder gehen beim AK-Konsumentenschutz und in unserer Redaktion Beschwerden zu Notdiensten ein. Fragwürdige Anbieter nutzen Konsumentinnen und Konsumenten unverfroren aus. Die Arbeiterkammer Oberösterreich warnt daher davor, unbekannte Unternehmen aus dem Internet zu beauftragen und die unverhältnismäßig hohen Forderungen bar zu zahlen. Scheinbar lokale Schlüsseldienste entpuppen sich als Unternehmen mit deutschen Postfächern. Betroffene Konsumenten/-innen schildern, dass nach längerer Wartezeit Mitarbeiter des angerufenen Schlüsseldienstes mit ausländischem Kennzeichen vorfahren. 
TIPP: unter meinaufsperrdienst.at finden Sie Schlüsseldienste in Ihrer Umgebung, die mit einem Gütesiegel zertifiziert sind.

VERLUST MIT VERSICHERUNG

Eine Lebensversicherung gilt noch immer bei vielen Menschen als eine sichere und vernünftige Anlage und Absicherung. Doch ärgerlich wird es, wenn man jahrelang eingezahlt hat und sich am Ende der Lauffrist herausstellt, dass man weniger ausbezahlt bekommt, als eingezahlt wurde. So ist es auch zwei unserer Zuseher ergangen, und leider es keine Seltenheit, dass man bei einer Lebensversicherung am Ende weniger bekommt als man eingezahlt hat. Christian Zechner hat mit den Betroffenen gesprochen und sich erkundigt, worauf man beim Abschluss einer Lebensversicherung achten sollte.
Tipps zum Thema Lebensversicherung, zusammengestellt von der Arbeiterkammer, finden Sie hier.

DIGITALMARKTGESETZ

Unsere Kommunikation, Freizeit und Geschäftsleben verlaufen heute oft schon digital. Die Europäische Union will die Spielregeln in der digitalen Welt nun verschärfen und die Marktmacht von Amazon, Google, Facebook und CO beschränken. Zwei Gesetze sollen das Internet in Zukunft regeln und besser machen. Das DMA - englisch für Digital Markets Act und das DSA - Digital Services Act. Sie sollen einerseits den Wettbewerb für kleinere Online-Unternehmen fairer gestalten und NutzerInnen mehr Rechte geben. Sinan Ersek hat sich mit den neuen Gesetzen vertraut gemacht.
Wir haben dazu die Rechtsexpertin der Arbeiterkammer Wien, Mag. Daniela Zimmer, ins Studio geladen.