Klassik am Dom 2021 - David Garrett & Band

Werbung

Vor der beeindruckenden Kulisse des Linzer Mariendoms treten seit Jahren beim Festival „Klassik am Dom“ namhafte Künstlerinnen und Künstler auf. Aufgrund der Verschiebung des diesjährigen Festivals auf 2022 bietet sich heuer eine einmalige Gelegenheit: der Mariendom öffnet seine Pforten, um dem Popstar unter den Geigern, David Garrett, eine würdige Bühne zu bieten.

David Garrett
ORF/Klassik am Dom/Christoph Köstlin
David Garrett

Gemeinsam mit seiner Band hat sich der deutsche Crossover-Musiker ein Repertoire erarbeitet, in dem die Grenzen zwischen U- und E-Musik verschwimmen,  Rock- und Pop-Melodien auf klassische Geigenliteratur treffen. Garretts Virtuosität macht weder vor Bach noch vor Metallica halt.

David Garrett
ORF/Klassik am Dom/Volker Weihbold
David Garrett

In seinem aktuellen Programm lässt David Garrett die musikalischen Highlights der letzten zehn Jahre Revue passieren, darunter „Nothing Else Matters“, „Purple Rain“, oder „Viva la Vida“, aber er kehrt auch zu seinen Wurzeln zurück und interpretiert weltberühmte klassische Werke, wie das Scherzo aus Beethovens 9. Sinfonie, Bachs „Air“ oder Debussys „Clair de Lune“.

Mariendom Linz
APA/RUBRA

In der größten Kirche Österreichs entwickeln sich die Klänge von David Garrett & Band zu einem akustischen Augen- und Ohrenschmaus. Ausgehend von den detailreich gestalteten, historischen Gemäldefenstern im Dom, die auch ein Stück Landesgeschichte erzählen, begleiten aufwendig gedrehte Bilder aus Oberösterreich den Konzertabend.

Eine Show für Jede und Jeden - für Musik-, Kultur-, und Naturbegeisterte.

Bildregie: Felix Breisach

Links: