matinee

Ikonen Österreichs

Der PEZ-Automat

Werbung Werbung schließen

Wer in den 60er und 70er Jahren auf dem Schulweg ein paar Schillinge übrig hatte, konnte nicht an ihm vorbei: dem PEZ-Automaten, der in fröhlichem Gelb dazu einlud, eine Packung mit knallbunten Zuckerln, die wie kleine Tabletten aussahen, zu erstehen. Medizinprodukte standen auch am Anfang der steilen Karriere des PEZ-Zuckerls.

PEZ Spender als bekannte Comic-Figuren
ORF/pre tv
PEZ Spender als bekannte Comic-Figuren

Mit der „Bereitung von Gesundheitsgugelhupf“ begann der Oberösterreicher Eduard Haas III. in den 1920er Jahren seine unternehmerische Karriere. Für die Verbreitung des Produkts sorgten Automaten im öffentlichen Raum - immerhin 36.000 von ihnen gab es in Österreich und Deutschland. Heute sind die Zuckerln in rund 80 Ländern auf dem Markt, die Hälfte wird in den USA verkauft.

Gerda Jahn (Pez-Girl) und Ferry Ebert (Automatenkönig)
ORF/pre tv
Das Pez-Girl Gerda Jahn und der Automatenkönig Ferry Ebert

Regie
Martin Betz

Links: