Grabgeschichten - André Heller und Dirk Stermann besuchen den Hietzinger Friedhof

Werbung

André Heller und Dirk Stermann erweisen sich bei ihrer filmischen Friedhofsrunde als zwei humorvolle Melancholiker, die sehr unterhaltsam über große Persönlichkeiten, privateste Angelegenheiten und die letzten Dinge sprechen.

André Heller, Dirk Stermann
ORF/Suzy Stöckl
André Heller, Dirk Stermann

Es liegen viele besondere und berühmte Persönlichkeiten auf dem Hietzinger Friedhof. Manche davon, wie etwa Dr. Engelbert Dollfuß und Feldmarschall Conrad von Hötzendorf, haben Geschichte geschrieben. Andere, wie Otto Wagner, Franz Grillparzer, Gustav Klimt, Heinz Conrads oder Alban Berg sind in die Architektur-, Literatur-, Kunst-, Fernseh- und Musikgeschichte eingegangen.

André Heller, Dirk Stermann
ORF/Suzy Stöckl

André Heller wuchs in Hietzing auf. Als Bub war er häufig Ministrant bei Beerdigungen auf diesem Friedhof und in seinem Familien-Leben spiel(t)en viele Menschen, die in Hietzing zur letzten Ruhe gebettet sind, eine große Rolle; auch deshalb ist Heller mit den Geschichten vieler Persönlichkeiten vertraut, die dort eine „Erdkur“ machen. Den Begriff hat Helmut Qualtinger geprägt, als er André Heller und Friedrich Torberg am Hietzinger Friedhof in einen seiner legendären Practical Jokes verwickelte. Dirk Stermann nennt es ironisch-respektvoll „Gossip auf höchstem Niveau“.

Der außergewöhnlich unterhaltsame Friedhofsspaziergang ist weit mehr, als nur ein anekdotisches Plauderstündchen in pittoresker Umgebung. Denn mit frappanter Offenheit sprechen Heller und Stermann auch über ihr ganz persönliches Verhältnis zum Tod und wie sie damit umgehen, wenn Menschen sterben, die ihnen sehr nahestehen.

Regie
Lukas Sturm

Links: