matinee

Durch das Dunkel - Arnold Schönberg und Richard Gerstl

Werbung

Zum 70. Todestag von Arnold Schönberg beleuchtet Regisseur Hilan Warshaw in seiner neuen Dokumentation „Durch die Dunkelheit“ die Beziehung zweier österreichischer Künstlergenies und beschreibt die Geschichte zweier Außenseiter am Beginn des neuen Jahrhunderts.

Arnold Schönberg und Richard Gerstl
ORF/Overtone Films/Hilan Warshaw

Im Jahr 1907 freundete sich der aufstrebende Komponist Arnold Schönberg mit dem jungen und noch unbekannten Maler Richard Gerstl an. Gerstl und Schönberg verband nicht nur eine Leidenschaft für die Kunst, sondern auch die Liebe zur selben Frau, Mathilde Schönberg.

Arnold Schönberg und Richard Gerstl
ORF/Overtone Films/Hilan Warshaw

Diese Dreiecksbeziehung führte schließlich zum tragischen Selbstmord Gerstls im Alter von 25 Jahren und bekräftigte Arnold Schönberg letztlich dabei, mit einer neuen Kompositionsweise die Musikgeschichte zu revolutionieren. Indem er seinen frühen melodischen Stil ablegte, wurde er zum Pionier der atonalen Musik.

Arnold Schönberg und Richard Gerstl
ORF/Overtone Films/Hilan Warshaw

Die Dokumentation beleuchtet die Geschichte beider Künstler, die jeweils auf ihrem Gebiet Rebellen und Visionäre waren, mit viel Liebe zum Detail und inszeniert die musikalisch-malerische Szenerie mit Hilfe von Interviews und Archivaufnahmen.

Arnold Schönberg und Richard Gerstl
ORF/Overtone Films/Hilan Warshaw

Regie
Hilan Warshaw

Links: