Die Promi-Millionenshow für Licht ins Dunkel

Werbung

Silvia Schneider, Petra Morzé, Michael Schönborn und Chris Steger zu Gast bei Armin Assinger

Promis spielen für den guten Zweck – Silvia Schneider, Petra Morzé, Michael Schönborn und Chris Steger stellen bei Armin Assinger ihr Wissen auf die Probe und versuchen bei der „Promi-Millionenshow für LICHT INS DUNKEL“ jeweils bis zu 75.000 Euro zu erspielen.

Die Gewinne werden diesmal von Meine Trafik, die Österreichischen Trafikant/innen, AURENA, Steinbach International und EPAMEDIA zur Verfügung gestellt.

Prominente spielen für LICHT INS DUNKEL

Silvia Schneider vor der Show: „Man hat natürlich größte Angst, dass man sich blamiert – und natürlich geht es um den guten Zweck und da möchte man so viel Geld wie möglich erspielen. Meine Horrorgebiete, die kommen könnten, sind Sport und Geografie. Die ,Millionenshow‘ ist total unberechenbar – man kann daheim am Sofa jede Antwort wissen, aber wenn man hier im Studio sitzt, die falschen Fragen kommen und dann auch noch die Nervosität steigt, dann ist das einfach alles unlösbar. Mein größtes Problem ist, dass ich es liebe zu zocken, und da muss ich mich hier total zurückhalten.“

"Die Promi-Millionenshow für Licht ins Dunkel": Silvia Schneider
ORF/Günther Pichlkostner
Silvia Schneider

Petra Morzé: „Ich wollte immer schon einmal bei der ,Millionenshow‘ dabei sein. Natürlich habe ich den Ehrgeiz, dass wir so viel wie möglich für den guten Zweck zusammenbekommen – in diesem Fall ist nicht der Weg, sondern das Ziel das Ziel.“ Und über ihre bevorzugten Wissensgebiete weiter: „Literatur, Musik und Geschichte liegen mir – Geografie, Physik und Chemie eher nicht.“

"Die Promi-Millionenshow für Licht ins Dunkel": Petra Morzé
ORF/Günther Pichlkostner
Petra Morzé

Chris Steger: „Meine Angstkategorie ist am ehesten noch Geografie – aber im Grunde kommt es generell immer auf die Frage an. Weil es nicht mein Geld ist, werde ich nicht zocken. Mir ist es wichtig, dass wir etwas Gutes tun können, und da gewinne ich lieber eine kleinere Summe für den guten Zweck als gar nichts. Wenn ich zehn Fragen richtig beantworten kann, dann bin ich schon zufrieden.“

"Die Promi-Millionenshow für Licht ins Dunkel": Chris Steger, Armin Assinger
ORF/Günther Pichlkostner
Chris Steger, Armin Assinger

Michael Schönborn verrät mit einem Augenzwinkern: „Dass ich mich öffentlich blamiere, das bin ich gewöhnt. Ich lasse bei der ‚Millionenshow‘ die Fragen einfach auf mich zukommen – zu Hause ist man immer klüger als dann vor der Kamera.“

"Die Promi-Millionenshow für Licht ins Dunkel": Michael Schönborn, Armin Assinger
ORF/Günther Pichlkostner
Michael Schönborn, Armin Assinger

Der Fragenbaum zur „Promi-Millionenshow“

Auch bei der ORF-„Promi-Millionenshow“ umfasst der Fragenbaum wieder 15 knifflige Wissensfragen aus verschiedenen Gebieten und reicht bis zur 75.000-Euro-Frage. Insgesamt könnten die vier Kandidatinnen und Kandidaten somit 300.000 Euro für LICHT INS DUNKEL erspielen. Als Unterstützung stehen den Promis wie gewohnt der 50:50-Joker, der Kandidaten-Joker und der Telefonjoker zur Verfügung.

Frage 1: 100 Euro
Frage 2: 200 Euro
Frage 3: 300 Euro
Frage 4: 400 Euro
Frage 5: 500 Euro
Frage 6: 1.000 Euro
Frage 7: 2.000 Euro
Frage 8: 4.000 Euro
Frage 9: 6.000 Euro
Frage 10: 10.000 Euro
Frage 11: 15.000 Euro
Frage 12: 25.000 Euro
Frage 13: 35.000 Euro
Frage 14: 50.000 Euro
Frage 15: 75.000 Euro