matinee

Die Philharmonix

Werbung

Der Kopf muss sich freuen, das Herz jubeln und das Bein zucken. So das Motto der Philharmonix, bestehend aus Mitgliedern der Wiener und Berliner Philharmoniker. Sie haben sich einen wichtigen Code in ihre Ensemble-DNA geschrieben: Die fünf Musiker spielen alles, worauf sie schon immer Lust hatten.

The Philharmonix
ORF/Euroarts/Finch Film

Und sie spielen es, wo sie wollen. Auf einer Brücke oder Rolltreppe, unter Arkaden oder in Unterführungen, am Flussufer, neben dem Riesenrad oder einfach mitten auf der Straße.

The Philharmonix
ORF/Euroarts/Finch Film
The Philharmonix

Nicht alles ist klassische Musik, aber alles hat musikalische Klasse. Stets mischt sich dabei Virtuosität mit eiserner Disziplin sowie unbändiger Freude und Leidenschaft für Musik: Tristan trifft auf Tango, Strauss' „Fledermaus“ auf „Don't stop me now“, der Ragtime „Rose Room“ auf Beethoven. Es ist Musik, die die Künstler nicht nur mit Leib und Seele spielen, sondern die sie zum großen Teil auch selbst komponiert oder arrangiert haben.

The Philharmonix
ORF/Euroarts/Finch Film

Die Philharmonix sind allesamt Solisten der Spitzenklasse. In ihren Hausorchestern spielen sie auf den Solo-Positionen, Noah Bendix-Balgley ist sogar der Konzertmeister der Berliner Philharmoniker.

The Philharmonix
ORF/Euroarts/Finch Film

Und so ist „The Vienna Berlin Music Club“, wie sie sich auch nennen, durchaus auch organisatorisch eine Herausforderung: Musiker aus zwei verschiedenen Orchestern, die man zusammenbringen muss und die nebenbei auch noch viele solistische Tätigkeiten ausüben.

Regie
Magdalena Zieba-Schwind

Links: