In drei Folgen:

Die doppelte Frau (1)

Werbung

Geschichte ist fast immer ein Ermittlungsfall. Und nicht selten ist sie ein Krimi. Wer sich auf die Geschichte Österreichs einlassen will, der wird mit mehr als einem Ermittlungsfall konfrontiert: „Die doppelte Frau“, die Mini Série Noire des ORF zur Ersten Republik am Vorabend des Einmarsches von Adolf Hitler, nimmt die Fäden der Geschichte neu in die Hand.

Episode eins: „Sucher“

Eine mysteriöse Frau kommt nach Salzburg und gibt einem Privatdetektiv einen Auftrag: Er soll alles über das renommiertes Fotostudio Ellinger herausbekommen, das zwischen 1909 und den 70er Jahren in Salzburg existiert hat.

Link:

Drehbuch und Regie

Beate Thalberg

Produktion und Redaktion

Gerald Heidegger

Österreich, 2021