Die Barbara Karlich Show

In die Berg bin i gern

Werbung Werbung schließen

„Land der Berge….“, so beginnt schon unsere Bundeshymne. Gipfel gibt es in Österreich tatsächlich sehr viele.

Die Gäste der heutigen Sendung erzählen, warum sie der Faszination der Bergwelt erlegen sind, welche Freiheiten die luftigen Höhen für sie bedeuten und wie sie Kraft aus der Natur schöpfen.

Rosi Schipflinger, 78, Gastwirtin & Volksmusikerin aus Tirol,
Quelle: ORF
Quelle: ORF

Rosi Schipflinger, 78, Gastwirtin & Volksmusikerin aus Tirol,

betreibt einen Gasthof auf 1.200 Meter. Promis gehen bei ihr ein und aus. „Bei mir sitzen der Bauer und Arnold Schwarzenegger gemeinsam am Tisch“, betont sie. „Am Berg sind alle gleich.“ Den besonderen Platz hat sie von ihrem Vater geerbt, heute möchte sie nirgendwo anders wohnen. „Ich danke dem Herrgott jeden Tag, dass ich in den Bergen wohnen darf.“ Sie erzählt auch, dass die Kindheit am Berg nicht immer leicht war. „Wir haben im Keller geschlafen, um die Zimmer oben vermieten zu können.“ Der Berg habe sie Bodenständigkeit und Demut gelehrt.

Toni, 71, Alt-Bergbauer aus Salzburg,
Quelle: ORF
Quelle: ORF

Toni, 71, Alt-Bergbauer aus Salzburg,

hat schon mehr als sechzig Almsommer hinter sich. In seinem Leben hat er mehr als 1200 Schafe gehütet, was ihm den Spitznamen „Schafe-Toni“ eingebracht hat. Toni verbringt sein ganzes Leben schon in den Bergen, der Großvater hat ihn als Kleinkind im Rucksack hochgetragen. Der Alt-Bergbauer weiß: „Die Arbeit in den Bergen ist herausfordernd. Das Wetter schwingt oft innerhalb von Sekunden um, dann schneit es plötzlich im August.“