Der Gärtner von Versailles

Werbung

Eine Dokumentation über die prachtvollen Gartenanlagen des geschichtsträchtigen Schlosses Versailles

Im Auftrag des Sonnenkönigs Ludwig XIV. gestaltete der Gartenbaumeister André Le Nôtre 1662 den Schlosspark von Versailles und begründete damit den typisch französischen Barockgarten, in dem Symmetrie, Ordnung und Perspektiven die Hauptrollen spielen.

ORF/Zaradoc Films
Gärtner von Versailles

Die Pflege der 850 Hektar großen Anlage, die zum französischen Kulturerbe zählt, haben heute rund 50 Angestellte über. Die Instandhaltung des Parks im Sinne der Erbauer bedeutet nicht nur Gärtnerarbeit, sondern auch die Erhaltung und Pflege jahrhundertealter, bewährter Methoden. Gefällte Bäume werden zum Beispiel immer noch mit Forstpferden abtransportiert. So entsteht kein Flurschaden durch schwere Fahrzeuge und es kann gezielter gearbeitet werden.

ORF/Zaradoc Films
Forstpferd

Es gibt auch noch Beete, die wie zur Zeit der großen Könige in Töpfen bepflanzt werden. Die Blumenfarben konnten auf diese Weise nach Lust und Laune des Königs über Nacht gewechselt werden.

ORF/Zaradoc Films
Versailles

Der Chefgärtner Alain Baraton gewährt Einblicke in die Kulissen der königlichen Gartenanlagen und weiht den Zuschauer in so manches Geheimnis dieses besonderen Ortes ein. Das Leitmotiv seiner Arbeit lautet: „Was wir für die Natur tun, gibt sie uns tausendfach zurück!“

Regie
Elodie Trouvé

Links: