Aufgetischt am Sonntag

Bludenz

Werbung

Eine Stadt wie ein Gewebe aus bunten Fäden, manche fest und unzerreißbar, manche zart und flüchtig. Manche sogar aus Gold. Bludenz, die kleine Stadt an der Ill, inmitten prächtiger Berglandschaft und schöner Täler, weiß schon lange, wie man so richtig spinnt. Spinnen, Weben und Sticken gehören zum Einmaleins der Stadt und sind ein bedeutender Teil ihrer Wirtschaftsgeschichte. Neben Schokolade, Bier und anderen Betriebszweigen.

Ansicht Bludenz vom Berg aus
ORF/Satel
Bludenz

Die Bewohner der Stadt, auch sie spinnen. Ihre eigenen Geschichten und Ideen. Dorothea Rosenstock webt aus Papiergarn berückende Kunstobjekte. Steinmetz und Graveur Markus Reinalter, immer im Schottenrock, bekocht Freunde.

Tischlermeister Christian Leidinger hat sich gleich eine ganze Spinnerei gekauft, um dort Zirbenholzbetten zu bauen.

Tischlermeister Leidinger in seiner Fabrik.
ORF/Satel Film/Eckehard Braun
Christian Leidinger – Tischlermeister, Unternehmer, Visionär in der Klarenbrunn Fabrik in Bludenz.

„Aufgetischt“ spinnt zusammen mit ihnen und Pädagogin Isolde Adamek (eine der vielen guten Seelen der Stadt) und Haubenkoch Valentin Bargehr (Rössle in Braz), mit Idealisten und Realisten, ein buntes Geflecht aus Stadt-, Natur- und Lebensgefühl.

Valentin Bargehr – Küchenchef und Wirt in seiner Küche werkend.
ORF/Satel Film/Eckehard Braun
Valentin Bargehr – Küchenchef und Wirt im berühmten „Rössle“ in Braz, am Eingang des Klostertals.