Wickie und die starken Männer

Werbung

Realverfilmung der Zeichentrickserie

Star-Comedian Michael ‚Bully’ Herbig ('Der Schuh des Manitu') lässt Wickie und die starken Männer auf Erfolgskurs in ihr erstes Kinoabenteuer segeln. Beim Casting der munteren Wikinger-Truppe hat er sich an den Charakteren der Zeichentrick-Kultserie der 1970er Jahre orientiert.

Im Bild: Wickie (Jonas Hämmerle, l.), der Sohn des Wikingerhäuptlings Halvar (Waldemar Kobus, r.) von Flake, ist von Natur aus hochintelligent, aber ängstlich und macht seinem bärbeißigen Vater deshalb kaum Freude.
ORF/Sevenone
Im Bild: Wickie (Jonas Hämmerle, l.), der Sohn des Wikingerhäuptlings Halvar (Waldemar Kobus, r.) von Flake, ist von Natur aus hochintelligent, aber ängstlich und macht seinem bärbeißigen Vater deshalb kaum Freude.

Inhalt

Eine Bande von Maskierten hat alle Kinder des Wikingerdorfs Flake entführt. Nur Wickie, der kleine ängstliche Sohn des Häuptlings Halvar, blieb zurück. Hinter dem Verbrechen steckt der Erzfeind von Flake, der ‚Schreckliche Sven’. Um einen Schatz zu finden, benötigt dieser nämlich ein Kind, das noch nie gelogen hat. Wild entschlossen segelt Häuptling Halvar mit seinen tapferen Männern los, um die Kinder zu retten. Wickie hat sich als blinder Passagier an Bord geschlichen. Ohne seine genialen Einfälle wäre die muntere Truppe wohl gänzlich aufgeschmissen.

Im Bild: Ein echter Wikinger: Wickie (Jonas Hämmerle, vorne).
ORF/Sevenone
Im Bild: Ein echter Wikinger: Wickie (Jonas Hämmerle, vorne).

Millionen verkaufter Romane, Comic-Hefte und eine 78-teilige Zeichentrickserie machten „Wickie" in den letzten 40 Jahren zur absoluten Kultfigur! Deutschlands erfolgreichster Regisseur Michael ‚Bully’ Herbig, der mit drei seiner erfolgreichsten Kinofilme Millionen Menschen in die Kinos lockte, inszenierte mit der Realverfilmung „Wickie und die starken Männer“ erneut einen Kinohit für Jung und Alt.

Im Bild: Jonas Hämmerle (Wickie).
ORF/Sevenone
Im Bild: Jonas Hämmerle (Wickie).

Fast 60 Jahre alt: Wickie

Die Figur des cleveren Wikinger Jungen erfand Autor Runer Jonsson (1916-2002), der im Jahre 1963 die Kinderbuchreihe „Vicke Viking“ veröffentlichte. Unter dem Namen „Wickie und die starken Männer“ erschien die Reihe ab 1964 in Deutschland und wurde mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Acht Jahre später gaben das ZDF und sein Koproduktionspartner ORF der japanischen Zuiyo Enterprise Company, aus der später die Nippon Animation hervorging, den Auftrag für eine Zeichentrickserie.

Hauptdarsteller

Jonas Hämmerle (Wickie)

Waldemar Kobus (Halvar)

Sanne Schnapp (Ylva)

Nic Romm (Tjure)

Christian A. Koch (Snorre)

Olaf Krätke (Urobe)

Mike Maas (Gorm)

Jörg Moukaddam (Faxe)

Günther Kaufmann (der schreckliche Sven)

Jürgen Vogel (Pi-Pi-Pi-Pirat)

Michael 'Bully' Herbig (Congaz)

Mercedes Jedea Diaz (Ylvi)

Christoph Maria Herbst (Pokka)

Regie

Michael 'Bully' Herbig

Drehbuch

Michael 'Bully' Herbig

Alfons Biedermann

Kamera

Gerhard Schirlo

Musik

Ralf Wengenmayr