Servus Kasperl

Kasperl & Hopsi: Balduin und das Gespensterhemd

Werbung

Kasperl, Hopsi und die Großmutter rätseln herum, denn auf der Wäscheleine im Garten hängt ein weißes Nachthemd, das sie nicht kennen. Irgendjemand hat es Oma in die Schmutzwäsche geschmuggelt. Während alle weggehen, um herumzufragen, wem das Nachthemd gehören könnte, taucht die Hexe Wackelkopf auf - es ist ihr Hemd. Weil die Oma vom Kasperl am besten von allen Wäsche waschen kann, hat sie es heimlich dazu geschummelt. Da es noch nicht trocken ist, geht sie wieder. Da kommt ein Gespenst vorbei, das vor sich hinjammert, weil sich niemand mehr vor ihm fürchtet. Sein Gespensterhemd ist schon ziemlich grau. Daher hält es jeder für einen Bettler und nicht für ein Gespenst. Da erblickt es das schneeweiße Nachthemd der Hexe und nimmt es sofort überglücklich mit, um endlich wieder Leute erschrecken zu können...

Okidoki