Flutsch und weg

Flushed Away

Werbung

Gagreicher Trickfilm für Groß und Klein

So schnell kann’s gehen – eben erst noch die verwöhnte Hausmaus im Londoner Nobelbezirk Kensington und nun in der finsteren Kanalisation der Millionenmetropole gelandet. Genau das passiert dem schnöseligen Nager Roddy St. James, der von Kanalratte Sid die Toilette hinuntergespült wird.

ORF/Telepool/Dreamworks

Inhalt


Die versnobbte Hausmaus Roddy St. James residiert in einer edlen Villa im noblen Londoner Viertel Kensington. Eines Tages stört die clevere Kanalratte Sid ihre gewohnt heimelige Welt. Als Roddy den Eindringling loswerden will, schlägt dieser zurück. Sid spült den verwöhnten Schnösel kurzerhand die Toilette hinunter. So landet Roddy in Londons gefährlicher Unterwelt, wo er die rothaarige Freibeuterin Rita kennen und lieben lernt. Der skrupellose Crimelord Toad führt dort jedoch ein Schreckensregiment.

ORF/TELEPOOL/Dreamworks

Während es sich die Kanalratte Sid in der noblen Villa gemütlich macht, findet sich die an Luxus und Komfort gewöhnte Hausmaus Roddy St. James plötzlich in der stinkingen Unterwelt Londons wieder. Roddy wird vom Boot der rothaarigen Ratte Rita aufgefangen, die im Clinch mit Unterweltsboss Toad liegt. Der setzt auf das Paar einen Killer namens LeFrog an, der verdächtig Jean Reno ähnlich sieht (und ihm in der englischen Originalversion auch die Stimme leiht). Roddy verliert bald sein Herz an die resolute Rita. Unterstützt von einem Trupp beherzter Kanalbewohner, nehmen Roddy und Sid den Kampf gegen den Unterweltsboss und seine Schergen auf.

ORF/TELEPOOL/Dreamworks

CGI-Animation trifft auf Claymotion

Wenn sich die Animationsprofis von Dreamworks ('Shrek') mit den Plastilinkünstlern Aardman ('Wallace & Gromit') zusammentun, ist eines gewiss: Kurzweiliger Animationsspaß für die gesamte Familie! Neben zahlreicher Filmreferenzen punktet der temporeiche Genremischling mit vergnüglicher Situationskomik, witzigen Dialogen und jeder Menge Slapstickhumor.

Regie

Sam Fell

Drehbuch

Dick Clement

Ian La Frenais

Chris Lloyd

Joe Keenan

Will Davies

Kamera

Brad Blackbourn

Frank Passingham

Musik

Harry Gregson-Williams

Story

Sam Fell

Peter Lord

Dick Clement

Jan La Frenais

Stimme

Ralf Bauer (Roddy)

Bernd Klinzmann (Roddy, Gesang)

Jessica Schwarz (Rita)

Bert Franzke (Toad)

Frank-Otto Schenk (Le Frog)