Fannys Friday Doku

Wie geht das? Die Große Verschwörung

Werbung

In diesen unsicheren Zeiten eines schwer berechenbaren Virus haben plötzlich Rechtextreme, linke Gruppierungen, Biobauern und sogar Esoteriker etwas gemeinsam: Die Skepsis gegenüber Corona. Sie marschieren Hand in Hand gegen die Maßnahmen der Regierung, protestieren gegen die Macht der Pharmakonzerne und zählen sich zu den Impfverweigerern. Sie alle fühlen sich als Opfer einer großen Verschwörung. 
Doch wie gefährlich sind Verschwörungstheorien in einer total vernetzen Welt? In dieser neuen Doku-Folge von „Wie geht das“ erzählt Gerald, ein ehemaliger Verschwörungstheoretiker „wie er von einem linken Grünwähler zu einem Rechtsextremen Antisemiten wurde“, ohne es zu bemerken.

Menschen mit Fahnen vor dem Capitol (USA)
ORF

Gemeinsam mit David Grimes, einem Spezialisten für Verschwörungstheorien, der Psychologin Ulrike Schiesser und dem Physiker Florian Aigner schauen wir hinter die Kulissen von Verschwörungstheorien, wie sie entstehen und warum sie sich oft wie ein Lauffeuer verbreiten. Wir erfahren, dass sie seit Jahrhunderten einem immer gleichen Muster folgen und dass die Idee einer großen Verschwörung gerade in Krisenzeiten beliebter und gefährlicher ist denn je.   

Eine Dokumentation von Fred Lindner