Dinner für Spinner

Dinner for Schmucks

Werbung

US-Remake des französischen Komödienhits

Temporeiches Pointen-Feuerwerk, von Comedy-Profi Jay Roach ('Austin Powers', ‚Meine Braut, ihr Vater und ich’‚) nach der gleichnamigen französischen Erfolgskomödie inszeniert. Wenn Paul Rudd (’Ant-Man', ‚Trauzeuge gesucht’) Star-Comedian Steve Carell ('The Big Short', ‚Crazy. Stupid. Love’) zum skurrilen Dinner seines Chefs mitbringt, bleibt kein Auge trocken. Zumal auch Zach Galifianakis ('Hangover') der illustren Runde angehört.

m Bild: Octavia Spencer (Madame Nora), Randall Park (Henderson), Ron Livingston (Caldwell), Larry Wilmore (Williams), David Walliams (Mueller), Bruce Greenwood (Lance Fender), Rick Overton (Chuck), Patrick Fischler (Vincenzo), Steve Carell (Barry), Paul Rudd (Tim Conrad), Jeff Dunham (Lewis), Andrea Savage (Robin).
ORF/Telepool
m Bild: Octavia Spencer (Madame Nora), Randall Park (Henderson), Ron Livingston (Caldwell), Larry Wilmore (Williams), David Walliams (Mueller), Bruce Greenwood (Lance Fender), Rick Overton (Chuck), Patrick Fischler (Vincenzo), Steve Carell (Barry), Paul Rudd (Tim Conrad), Jeff Dunham (Lewis), Andrea Savage (Robin).

Inhalt

Der ehrgeizige Finanzanalyst Tim steht vor einer alles entscheidenden Beförderung. Die Einladung zum allmonatlichen Dinner bei seinem Chef Lance Fender scheint die letzte Hürde zu sein. Allerdings soll jeder Gast zur Belustigung der Runde einen echten Spinner mitbringen. Als ihm Barry direkt in die Motorhaube seines Sportwagens läuft, glaubt Tim mit ihm das große Los gezogen zu haben. Der skurrile Mäusepräparator ist der ideale Kandidat. Mit herzensgut gemeinten Ratschlägen stellt Barry Tims Leben jedoch im Handumdrehen völlig auf den Kopf.

Im Bild: Paul Rudd (Tim Conrad), Steve Carell (Barry).
ORF/Telepool
Im Bild: Paul Rudd (Tim Conrad), Steve Carell (Barry).

Französischer Comedyhit made in the USA

Dass die Amerikaner aus französischen Stoffen gerne ihre eigenen Versionen zimmern, haben sie bereits mit Remakes von Komödien wie „Drei Männer und ein Baby“, Thriller wie „Nikita“ oder harmlosen Familienkomödien wie „Mein Vater der Held“ (mit Gérard Depardieu sowohl in der Original- als auch in der US-Version) recht erfolgreich bewiesen. Im Jahre 2010 machte sich Comedy-Spezialist Jay Roach („Austin Powers“, „Meine Braut, ihr Vater und ich“) an die US-Fassung „Dinner for Schmucks“ basierend auf der im Jahre 1997 entstandenen Bühnenstückverfilmung „Le Dîner de Cons“ („Dinner für Spinner“) von Francis Veber.

Im Bild: Lucy Davenport (Birgit), David Walliams (Mueller).
ORF/Telepool
Im Bild: Lucy Davenport (Birgit), David Walliams (Mueller).

Topbesetzt bis in die kleinsten Nebenrollen

Statt der französischen Stars Thierry Lhermitte und Jacques Villeret holte Roach Comedy-Schwergewichter Paul Rudd („Trauzeuge gesucht“) und Steve Carell („Jungfrau (40), männlich, sucht...“) vor die Kamera, würzte mit witzigen Dialogen und gelungenen Gags nach und ließ den turbulenten Spaß mit einer perfekten Wohlfühlnote enden. Neben einer großartigen Performance von Steve Carrell sorgen auch die hochkarätig besetzten Nebendarsteller wie David Walliams („Little Britain“), Zach Galifianakis („Hangover“ 1-3) und Lucy Punch („Bad Teacher“) für rundum kurzweilige Unterhaltung.

m Bild: Lucy Punch (Darla), Paul Rudd (Tim Conrad), Stephanie Szostak (Julie)
ORF/Telepool
m Bild: Lucy Punch (Darla), Paul Rudd (Tim Conrad), Stephanie Szostak (Julie)

Paul Rudd

Der voriges Jahr vom ‚People’-Magazin zum ‚Sexiest Man Alive’ gekürte Schauspieler gehört seit seinem Auftritt als Alicia Silverstones Stiefbruder im Teenie-Hit „Clueless - Was sonst!“ (1995) zur Topliga Hollywoods. Nach dem Überraschungshit „Jungfrau (40), männlich, sucht... “ war der inzwischen 52-jährige Comedian fester Bestandteil des Schauspielinventars von Comedy-Meister Judd Apatow. Mit dem Erfolg der Komödie „Trauzeuge gesucht“ (2009) hat der sympathische Star auch ‚Leading man’-Status erreicht und war 2010 in der romantischen Komödie „Woher weißt du, dass es Liebe ist“ („How do you know“) mit Reese Witherspoon in unseren Kinos.

Nach seinem erfolgreichen Drehbuchdebüt für den Film „Vorbilder?!“ war Rudd Ko-Autor der Serie „Party Down“, die zwei Staffeln lang auf dem US-Paysender Starz lief. Im Jahre 2015 legte er seinen ersten Auftritt als winzige Marvel-Comicfigur „Ant-Man“ hin. Das Sequel „Ant-Man and the Wasp“ startete im Sommer 2018 in unseren Kinos. Der Schauspieler ist seit dem Jahr 2003 mit Produzentin Julie Yaeger verheiratet und hat zwei Kinder mit ihr.

Hauptdarsteller

Steve Carell (Barry)

Paul Rudd (Tim Conrad)

Zach Galifianakis (Therman)

Jemaine Clement (Kieran)

Stephanie Szostak (Julie)

Lucy Punch (Darla)

Bruce Greenwood (Lance Fender)

Regie

Jay Roach

Drehbuch

David Guion

Michael Handelman

Kamera

Jim Denault

Musik

Theodore Shapiro

Story

Francis Veber (Orig.drehbuch zu 'Dinner für Spinner', FRA 1997)