Bridget Jones' Baby

Bridget Jones's Baby

Werbung Werbung schließen

Dritter Teil der Kultreihe!

Bridget (Oscar-Gewinnerin Renée Zellweger - „Judy“, „Unterwegs nach Cold Mountain“) ist schwanger - aber nur von wem? Als potentielle Väter kommen Mark Darcy (Colin Firth) und ein One-Night-Stand auf einem Musikfestival (Patrick Dempsey als Milliardär) in Frage, die sich beide auf ihre Vaterrolle freuen. Bei Emma Thompson als Gynäkologin sind sie in den besten Händen, um ihr Baby zu dritt zu bekommen.

Im Bild: Patrick Dempsey (Jack Qwant), Renée Zellweger (Bridget Jones).
ORF/Studio Canal/Susie Allnutt
Im Bild: Patrick Dempsey (Jack Qwant), Renée Zellweger (Bridget Jones).

Inhalt

Bridget Jones ist 43 Jahre alt, beruflich erfolgreich und - seit Mark Darcy sie verlassen hat - wieder Single. Bei einem Rockfestival lässt sie sich auf einen One-Night-Stand ein. Ohne zu wissen, dass es sich bei ihrem Auserwählten um den amerikanischen Milliardär Jack Qwant handelt. Kurz darauf trifft sie Darcy und landet im Überschwang der Gefühle auch mit ihm im Bett. Als sie feststellt, dass sie schwanger ist, weiß sie nicht, von wem. Mark und Jack freuen sich über die Nachricht. Und so beschließt Bridget, das Baby mit zwei Vätern zu bekommen.

(In Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1)

Im Bild: Colin Firth (Mark Darcy), Renée Zellweger (Bridget Jones), Patrick Dempsey (Jack Qwant).
ORF/Studio Canal/Giles Keyte
Im Bild: Colin Firth (Mark Darcy), Renée Zellweger (Bridget Jones), Patrick Dempsey (Jack Qwant).
Im Bild: Renée Zellweger (Bridget Jones), Patrick Dempsey (Jack Qwant).
ORF/Studio Canal/Giles Keyte
Im Bild: Renée Zellweger (Bridget Jones), Patrick Dempsey (Jack Qwant).

Darcy vs. McDreamy im Väterduell

12 Jahre (seit „Bridget Jones 2 - am Rande des Wahnsinns“, 2004) mussten sich Fans der tollpatschigen Single-Britin auf einen dritten Teil gedulden - und wurden nicht enttäuscht. Renée Zellweger ist in ihrer Paraderolle liebenswert und chaotisch wie immer, Colin Firth als große Liebe Mark Darcy darf wieder seinen umwerfenden Gentleman-Charme ausspielen, und da ist auch noch dieser ziemlich reiche Amerikaner, der Bridget bei einem Musikfestival buchstäblich aus dem Schlamassel zieht. Er wird von keinem Geringeren als „Grey's Anatomy“-McDreamy Patrick Dempsey selbst gespielt, und rittert bald mit Colin Firth um die Vaterrolle von Bridgets noch ungeborenem Baby.

Kurzauftritt Ed Sheeran

Ed Sheeran nützt das Musikfestival übrigens für einen witzigen Cameo-Auftritt. Die Regisseurin des ersten Teils, Sharon Maguire übernahm wieder das Regiezepter und ließ ihre Lieblings-Stadtneurotikerin wie gewohnt von einem Fettnäpfchen ins andere treten. Am Drehbuch werkte neben der Autorin der Romanreihe, Helen Fielding, auch Oscargewinnerin Emma Thompson (inzwischen zur Dame Commander des Order of the British Empire geadelt) mit, die hier auch Bridgets staubtrockene Frauenärztin Dr. Rawlings gibt.

Im Bild: Emma Thompson (Dr. Rawlings), Renée Zellweger (Bridget Jones).
ORF/Studio Canal/Giles Keyte
Im Bild: Emma Thompson (Dr. Rawlings), Renée Zellweger (Bridget Jones).

Hauptdarsteller

Renée Zellweger (Bridget Jones)

Colin Firth (Mark Darcy)

Patrick Dempsey (Jack Qwant)

Emma Thompson (Dr. Rawlings)

Gemma Jones (Bridgets Mutter)

Jim Broadbent (Bridgets Vater)

Sally Phillips (Shazza)

James Callis (Tom)

Ed Sheeran

Regie

Sharon Maguire

Drehbuch

Helen Fielding

Dan Mazer

Emma Thompson

Kamera

Andrew Dunn

Musik

Craig Armstrong

Story

Helen Fielding (Charaktere)