Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät

Asterix & Obelix - Au service de sa Majesté

Werbung Werbung schließen

Die Gallier bei der Queen!

In ihrem vierten Realfilm-Abenteuer wird das gallische Duo Asterix (neu: Edouard Baer) und Obelix (Gérard Depardieu) nach Britannien geschickt, um ihrer Majestät der Königin (Catherine Deneuve) im Kampf gegen die Römer beizustehen...

Im Bild: Edouard Baer (Asterix), Gérard Depardieu (Obelix).
ORF/Telemünchen
Im Bild: Edouard Baer (Asterix), Gérard Depardieu (Obelix).

Inhalt

Julius Cäsar greift mit seinen Truppen Britannien an. Von den Briten kommt kaum Gegenwehr. Königin Cordelia schickt daher ihren Gesandten Teefax in das berühmt-berüchtigte, wehrhafte Dorf in Gallien, um Hilfe gegen die Römer zu erbitten. Und so machen sich Asterix und Obelix mit einem Fass Zaubertrank auf den Weg. Allerdings haben sie auch Grautvornix, den nervigen Neffen des Häuptlings, im Schlepptau. Der Auftrag erweist sich schwieriger als erwartet, denn Cäsar hat die furchtlosen Normannen angeheuert.

(In Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / französisch)

Im Bild: Catherine Deneuve (Cordelia, Königin von England).
ORF/Telemünchen
Im Bild: Catherine Deneuve (Cordelia, Königin von England).

Auf nach Londinium!

Bereits zum vierten Mal schlüpft Frankreichs Superstar Gérard Depardieu in seine Paraderolle als Wildschwein-Liebhaber Obelix und reist diesmal mit seinem schlauen Freund Asterix (nach Christian Clavier und Clovis Cornillac übernimmt erstmals Edouard Baer die Rolle), jedoch ohne seinen geliebten Idefix, über den Ärmelkanal, um der Königin der Briten (Catherine Deneuve im flotten Schottenkaro) im Kampf gegen Julius Cäsar und seine Legionen zu helfen. Die Freude, ein paar Römer zu verdreschen, wird allerdings dadurch getrübt, dass der junge Lutetier Grautvornix (Vincent Lacoste), der verwöhnte Neffe von Häuptling Majestix, mitkommen und endlich zum Manne reifen soll.

Im Bild: Guillaume Gallien (Teefax), Gérard Depardieu (Obelix), Vincent Lacoste (Grautvornix).
ORF/Telemünchen
Im Bild: Guillaume Gallien (Teefax), Gérard Depardieu (Obelix), Vincent Lacoste (Grautvornix).

Kongeniales Team Uderzo-Goscinny

Für das bislang letzte Leinwandabenteuer des schlagkäftigen Duos Asterix und Obelix nach der populären Vorlage des Kreativ-Gespanns Albert Uderzo (Illustration, gestorben am 24.3.2020) und des 1977 verstorbenen Texters René Goscinny griff Regisseur und Drehbuchautor Laurent Tirard („Der kleine Nick“) auf die beiden Bücher „Asterix bei den Briten“ und „Asterix und die Normannen“ zurück und machte daraus eine überaus einfallsreiche, gaggespickte Actioncomedy für die ganze Familie.

Bild: Undatiertes Photo von René Goscinny und Albert Uderzo, aufgenommen in den 1970ern in Paris.
Quelle: APA/AFP PHOTO STAFF / AFP
Bild: Undatiertes Photo von René Goscinny und Albert Uderzo, aufgenommen in den 1970ern in Paris.

Neben etlichen Popkultur-Referenzen und -Zitaten verbreitet Tirard mit charmanten Beziehungsgeschichten und liebenswerten Charakterzeichnungen wohliges Feel-Good-Ambiente. Gérard Depardieu verkörpert durch seine schiere Körpermasse besser denn je den liebenswerten, naiven Obelix und wird durch den neuen Asterix-Darsteller Edouard Baer glänzend unterstützt. Auch die übrige französische Starriege, angefangen von Catherine Deneuve über Fabrice Luchini bis hin zu Dany Boon, sprüht vor guter Laune und hatte sichtlich Spaß bei den Dreharbeiten.

Im Bild: Fabrice Luchini (Julius Cäsar), Edouard Baer (Asterix).
ORF/Telemünchen
Im Bild: Fabrice Luchini (Julius Cäsar), Edouard Baer (Asterix).

Hauptdarsteller

Gérard Depardieu (Obelix)

Edouard Baer (Asterix)

Catherine Deneuve (Cordelia, Königin von England)

Fabrice Luchini (Julius Cäsar)

Guillaume Gallienne (Teefax)

Vincent Lacoste (Grautvornix)

Valérie Lemercier (Miss Macintosh)

Jean Rochefort (Luzius Filzius)

Gérard Jugnot (Piratenkapitän)

Dany Boon (Hirnisnichfilaf)

Regie

Laurent Tirard

Drehbuch

Laurent Tirard

Grégoire Vigneron

Benjamin Guedj

Kamera

Catherine Pujol

Denis Rouden

Musik

Klaus Badelt

Story

René Goscinny (Comics)

Albert Uderzo (Comics)