Gefüllte Hendelhaxen

Eine Rezeptidee zum Wochenstart wären gebackene Hendelhaxerl. In „Guten Morgen Österreich“ werden die Hühnerkeulen gefüllt. Zum Füllen verwendet Chefkoch Florian Mistelbauer unter anderem gerne Kerbel, der für ihn einen feinen Geschmack hat. Wir haben das Rezept in der Schlossküche in Walpersdorf im Bezirk St. Pölten für uns entdeckt.

Gefüllte Hühnerkeule

Zutaten für 4 Personen für Hühnerkeule und Fülle:

4 Stk. Hühnerkeulen
4 Stk. Eier
100 g Toastbrot ohne Rinde
100 ml Milch
1 Stk. Zwiebel
50 g Butter
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
2-3 EL Kerbelöl
eine Handvoll geschnitten Kerbel
Mehl und Semmelbrösel (zum Panieren)
Sonnenblumenöl (zum Backen)
Zutaten für Kerbelöl:

50 g Kerbel mit 50 ml Olivenöl mixen
Zutaten für Soße:

Hühnerabschnitte und Knochen
2 Stk. Karotten
¼ Stk. Sellerie
1 Stk. Zwiebel
¼ l Rotwein
500 ml Hühnerfond (oder Gemüsefond)
2 EL Kartoffelstärke
1 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Lorbeer, Rosmarin, Knoblauch und Petersilie

Zubereitung Hühnerkeule:

Hühnerkeule auslösen und von überschüssigem Fett und Sehnen befreien. Toastbrot in Würfel schneiden. Milch mit Butter, Zwiebel und Gewürzen kurz aufkochen und mit Kerbelöl vermischen. Die Masse mit den Eiern über das Toastbrot gießen und mit frisch geschnittenem Kerbel zu einer Fülle kneten. Hühnerkeulen flachklopfen, die Brotfülle hineingeben, einrollen und panieren. In reichlich Öl langsam goldbraun backen.

Sendungshinweis
„NÖ heute“, 3.5.2022 / WH „Guten Morgen Österreich“, 19.09.2022, ORF 2

Zubereitung Soße:

Hühnerabschnitte, wie Haut und Knochen mit dem Gemüse scharf anbraten bis alles eine gute dunkle Farbe bekommen hat. Danach Tomatenmark hinzufügen, mit Rotwein ablöschen und mit Hühnerfond aufgießen und würzen. Mindestens eine Stunde köcheln lassen, bevor man den Saft durch ein Sieb gießt und mit Kartoffelstärke bindet.