Eva Pölzl im mobilen Studio

ORF / Roman Zach-Kiesling

Die Gäste und Themen der Woche

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen macht das mobile Studio von „Guten Morgen Österreich“ bis auf Weiteres im ORF-Zentrum Station. Durch die Woche vom 17. bis 21. Mai führt Eva Pölzl. Diese Woche meldet sich Inés Mäser mit täglichen Reportagen aus Vorarlberg.

Ines Mäser

ORF

Inés Mäser | Vorarlberg

Die Sendungen bleiben in ihrem bisherigen bewährten Ablauf erhalten. Thematisch wird „Guten Morgen Österreich“ wieder einen Schwerpunkt auf aktuelle Nachrichten und Entwicklungen legen. Musik-Acts, Gespräche mit Promis und Stargästen dürfen aber selbstverständlich auch nicht fehlen. Zusätzlich sind tägliche Live-Schaltungen in das jeweilige Bundesland eingeplant, das auf dem Tourplan gestanden wäre. Diese Woche meldet sich Inés Mäser mit täglichen Reportagen aus Vorarlberg.

Montag, 17. Mai:

Zum Tagesthema „Gesundheitssystem am Abgrund“ ist Gesundheitsökonom Univ.-Prof. DDr. Christian Köck zu Gast. Den „Blick in die Woche“ macht „Guten Morgen Österreich“ mit Petra Stuiber vom „Standard“. Günther Mayr – ZIB-Wissenschaftschef, „Corona-Erklärer der Nation“ und ROMY-Nominee – berichtet über die Pandemieaussichten im Sommer/Herbst 2021. Society-Reporterin Marion Nachtwey lässt die Highlights der diesjährigen ROMY-Verleihung Revue passieren. Und im Rahmen von „Österreich hilft Österreich“ trifft Inés Mäser in Feldkirch Caritas-Direktor Walter Schmolly zum Gespräch.

Dienstag, 18. Mai:

ORF-Chefreporter Roland Adrowitzer berichtet über das EU-Gipfel-Ergebnis und Details zum „Grünen Pass“, ZIB-Auslandschef Andreas Pfeifer informiert über aktuelle internationale Entwicklungen und AK-Jurist Philipp Brokes spricht über aktuelle Öffnungsregelungen.

Mittwoch, 19. Mai:

Virologe Norbert Nowotny informiert über die 3-G-Regeln. Zur neuen „Menschen & Mächte“-Dokumentation „Tarnen, täuschen, tricksen – Wilhelm Berliner und der Phönix-Skandal“ ist ORF-Zeitgeschichteredaktionsleiter Andreas Novak zu Gast. In der Doku von Regisseur Georg Ransmayr (am Mittwoch, dem 19. Mai, um 22.30 Uhr in ORF 2) geht es um die spektakuläre Chronik einer folgenschweren Finanzaffäre, die von einem gewieften Betrüger heraufbeschworen wurde und deren Schadenssumme alle rot-weiß-roten Skandale bis heute in den Schatten stellt. Haubenkoch Robert Letz gibt Tipps für ein perfektes Frühstück, Styling-Tipps liefert Martina Reuter.

Donnerstag, 20. Mai:

Am Weltbienentag meldet sich Inés Mäser mit einer Reportage aus Vorarlberg. Klimamanagerin Doris Maurer berichtet über ein Pilotprojekt, um den Wald fit für die Zukunft zu machen. Aktuelle Infos über Österreichs ESC-Vertreter Vincent Bueno liefert Jessica Schwarz: Zu sehen gibt es seinen Auftritt in der Ahoy-Arena in Rotterdam am Donnerstag, dem 20. Mai, wenn er ab 21.00 Uhr live in ORF 1 mit Startnummer 05 im zweiten Semifinale des „Eurovision Song Contest“ mit seinem Song „Amen“ um eines von zehn Finaltickets singt. Gartentipps kommen vom Gärtner Reinhard Kittenberger.

Freitag, 21. Mai:

Als glanzvoller Auftakt zum Pfingstwochenende geht am Freitag, dem 21. Mai, um 20.15 Uhr in ORF 2 die von Thomas Gottschalk moderierte TV-Gala zum Klassik-Förderpreis „Goldene Note“ über die Bühne. Insgesamt neun Finalistinnen und Finalisten im Alter zwischen sieben und 17 Jahren wetteifern in den Kategorien Klavier, Cello und Violine um den von Leona König, ihres Zeichens Obfrau des Internationalen Musikvereins zur Förderung hochbegabter Kinder (IMF), initiierten Nachwuchspreis. Begleitet von Musikerinnen und Musikern des ORF Radio-Symphonieorchesters geben die jungen Künstler/innen vor einer Starjury aus den Operngrößen Elīna Garanča und Andreas Schager sowie Wiener Philharmonikerin Ekaterina Frolova ihr Bestes. Details dazu erzählt Leona König in „Guten Morgen Österreich“. Außerdem zu Gast: Dirigent, Komponist und Musikproduzent Christian Kolonovits. Und selbstverständlich gibt es am Freitag wieder ein Corona-Update vom Virologen Norbert Nowotny, der auch Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer beantwortet.