Andrea Isabelle Streitwieser von Cake Couture

ORF

Last Minute-Muttertagstorten

Eine selbstgemachte Torte rundet das Muttertagsgeschenk ab und versüßt den Sonntag. Wie Torten auch mit wenig Zeit und Übung gelingen und welche Dekorationsmöglichkeiten es gibt, hat die Konditormeisterin Andrea Isabelle Streitwieser verraten.

Wer freut sich nicht über eine selbstgemachte Torte? Wenn sie noch dazu in kurzer Zeit gelingt, freut sich auch der vielleicht nicht so geübte Bäcker oder die Bäckerin. Konditormeisterin Andrea Isabelle Streitwieser von Cake Couture hat zwei Anleitungen für Last-Minute-Torten zur Verfügung gestellt.

Andrea Isabelle Streitwieser von Cake Couture

ORF

Wer sich noch Handgriffe vom Profi abschauen will, kann hier via Videotutorial das Einsetzen und Einstreichen von Torten lernen.

Non- Bake- Cheesecaketorte

mit Erdbeeren - die schnelle Muttertagstorte für Väter

Soviel Zeit muss sein:

30 min (Gelierzeit nicht eingerechnet)

Schwierigkeitsgrad:

Einfach

Benötigt wird:

  • Springform (18 cm)
  • Rollholz
  • Backpapier

Schritt eins – Boden anfertigen

Zutaten:

  • 200g Kekse (am besten Haferkekse; auch Vollkorn-; Butter oder auch Oreo Cookies können verwendet werden)
  • 100g Butter

Zubereitung:

1. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.

2. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerbröseln (durch Klopfen und Rollen) – aber nicht zu fein. Der Boden schmeckt besser wenn die Cookies noch ein wenig krümelig sind.

3. Nebenbei die Butter zerlassen – sie soll nur schmelzen. Mit den Keksen vermi-schen und in die Springform füllen. Gleichmäßig verteilen - am besten mit dem Boden eines Glases flach drücken – und im Kühlschrank fest werden lassen (ca. 15 min).

Schritt zwei – Torte Füllen

Zutaten:

  • 1 Packung gemahlene Gelatine
  • 175g Frischkäse
  • 250g Joghurt 3,6 % Fett (natur oder Vanille)
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Zitronensaft
  • Abrieb einer halben Bio Zitrone
  • 60g Puderzucker (je nach Geschmack)
  • 250g Erdbeeren

Zubereitung:

1. Die Erdbeeren waschen. 10 nicht zu große Erdbeeren halbieren und für die Deko-ration am Rand beiseite stellen. Den Rest vierteln. Falls gewünscht ein paar ganze Erdbeeren für die Dekoration oben zur Seite geben.

2. Die Gelatine mit 6 EL kaltem Wasser in einem Topf anrühren und 5 min quellen lassen.

3. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und ganz glatt rühren.

4. Die Gelatine vorsichtig erwärmen, zur Creme geben und alles gut verrühren.

5. Die halbierten Erdbeeren am Rand der Springform mit der flachen Seite nach un-ten einsetzen.

6. Nun die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen, die restlichen Erdbeeren auf der Creme verteilen und mit der restliche Creme abschließen.

7. Die Torte am besten über Nacht (mindestens aber 3 h) kalt stellen. Wenn es schnell gehen muss, eine ¾ h in den Tiefkühler geben.

8. Ein langes Messer unter heißem Wasser erwärmen, am Rand entlang fahren und die Creme dadurch von der Form lösen. Zum Präsentieren auf einen schönen Tel-ler geben und die Torte mit essbaren Blumen und Früchten dekorieren.

Drip Cake Torte zum Muttertag

Soviel Zeit muss sein:

2:30 h

Schwierigkeitsgrad:

3 von 5

Benötigt wird:

  • 2 Springformen (18 cm)
  • Tortenschneider
  • Tortenunterlagen & ein flacher Teller
  • Teigkarte (am besten aus Metall) zum Abziehen der Torte
  • Winkelpalette
  • Rollteller
  • Candy Melts weiß (oder weiße Kuvertüre)

Schritt eins – Boden backen

Es kann jeder beliebige Boden verwendet werden (Sacher, Biskuit). Böden nach dem Backen gut durchkühlen lassen vor dem Schneiden (am besten am Vorabend backen).

Die Böden am besten in 2 Springformen mit 18 cm backen.

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 60g heißes Wasser
  • 300g Kristallzucker
  • 1 Messerspitze Mark von einer Vanilleschote
  • 240g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb einer 1 Bio Zitrone

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Tortenformen unten einfetten und bemehlen bzw. mit Trennfett einsprühen

2. Dotter mit heißem Wasser, 100g Zucker und Vanille & Zitronenschale sehr schaumig rühren (mindestens fünf, besser zehn Minuten).

3. Das Eiklar mit einer Prise Salz und 200g Kristallzucker zu einem stabil-cremigen Ei-schnee schlagen.

4. Den Eischnee vorsichtig unter die Dottermasse heben. Mehl drüber sieben vorsichtig unterheben.

5. Die Biskuitmasse in die Tortenformen füllen und ca. 50 Minuten backen.

6. Mit einer Stäbchenprobe testen, ob die Torte durchgebacken ist. Benötigt die Torte noch etwas Zeit, die Temperatur eventuell etwas reduzieren bzw. die Torte mit Alu-folie abdecken, damit sie nicht zu dunkel wird.

Schritt zwei – Torte Füllen

Die ausgekühlten Tortne in 3 Böden á 2,5 cm schneiden. Den ersten Boden auf die vorberei-tete Tortenunterlage setzen und mit der Springform umschließen. Nun die Creme zuberei-ten.

Zutaten:

  • 1 Packung gemahlene Gelatine
  • 175g Frischkäse
  • 250g Joghurt (natur oder Vanille)
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Zitronensaft
  • Abrieb einer halben Bio Zitrone
  • 40g – 60 g Puderzucker (je nach Geschmack)
  • 250g Erdbeeren

Zubereitung:

1. Die Erdbeeren waschen, trocken und vierteln. Falls gewünscht ein paar ganze für die Dekoration zur Seite geben.

2. Die Gelatine mit 6 EL kaltem Wasser in einem Topf anrühren und 5 min quellen lassen.

3. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und glatt rüh-ren.

4. Die Gelatine vorsichtig erwärmen, zur Creme geben und alles gut verrühren.

5. Die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen. Nun die Erdbeeren in der Mitte der Creme verteilen. Den nächsten Boden einsetzen und in der gleichen Weise verfahren. Mit dem dritten Boden abschließen.

6. Die Torte soll je nach Geschmack zwischen 8 und 12 cm hoch werden. Bis zum Einstreichen kalt stellen.

7. Die Torte am besten über Nacht (mindestens aber 3 h) kalt stellen. Wenn es schnell gehen muss, eine ¾ h in den Tiefkühler geben.

8. Ein langes Messer unter heißem Wasser erwärmen, am Rand entlang fahren und die Creme dadurch von der Form lösen. Zum Einstreichen auf den Rollteller set-zen.

Schritt drei – die Torte mit der Buttercreme einstreichen

Swiss Meringue Buttercreme

  • 440 zimmerwarme Butter
  • 5 Eiklar (150g Eiklar)
  • 250g Zucker
  • Prise Salz

Zubereitung
1. Butter auf Zimmertemperatur bringen.

2. Eiklar mit Zucker und Salz über dem Wasserbad auf 65 °C bringen. In der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät kalt schlagen. Die Butter nach und nach zugeben.

3. Die Torte mit Hilfe der Winkelpalette nur mit der Buttercreme einstreichen und mit der Teigkarte glatt abziehen. Über mehrere Runden arbeiten – mit jeder Runde wird die Buttercremeschicht glatter.

Schritt vier – die Torte mit dem „Drip“ verzieren

Als Drip eignen sich entweder (mit Ceres) verdünnte Candy Melts oder verdünnte weiße Kuvertüre.

Zutaten:

100g Candy Melts oder weiße Kuvertüre
Ceres zum Verdünnen

Zubereitung

Candy Melts oder weiße Kuvertüre vorsichtig erwärmen und verdünnen. Die Glasur darf nicht zu warm sein sonst „schmilzt“ die Buttercreme der Torte beim Verzieren.

Die Glasur zunächst bei einer Backform oder bei einem umgedrehten Glas testen ob sie schön abläuft – wenn die Konsistenz und Temperatur stimmt die Torte übergießen (sicherheitshalber hier aber auch an der Rückseite der Torte beginnen).

Die Torte nach Belieben mit essbaren Blumen und frischen Früchten dekorieren.