Krautkrapfen nah groß

ORF

Krautkrapfen von Huberta Erd

Diese deftige Spezialität hat ihren Ursprung im Allgäu und ist auch in Jungholz beliebt, einem Tiroler Dorf, das ganz vom Allgäu umschlossen ist – wie die Krautkrapfen von der heißen Butter. Huberta Erd aus Jungholz wünscht guten Appetit.

Zutaten:

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • Salz
  • Butter
  • Zwei Eier
  • Öl

Für die Fülle:

  • Sauerkraut
  • Speck
  • Zwiebeln
  • Geschmolzene Butter

Zum Braten und Dünsten:

  • Butter und Rindssuppe
Krautkrapfen in der Pfanne

ORF

Die Krapfen müssen in Butter und Suppe vor sich hinschmurgeln

Zubereitung:

Vorbereitung:

Das Sauerkraut mit dem Speck und den Zwiebeln anbraten und abkühlen lassen.

Sendungshinweis: „Guten Morgen Österreich“, 20.03.2020 / WH 3.3.2021

Das Mehl mit den Eiern, dem Öl und dem Wasser verrühren, mit dem Knethaken durcharbeiten und zu Laibchen kneten. Die Laibchen auswalken und mit dem Kraut belegen. Das Kraut mit geschmolzener Butter beträufeln, das macht die Masse geschmeidiger.

Krautkrapfen einrollen

ORF

Geschmolzene Butter am Kraut macht die Krapfen geschmeidiger

Das Ganze wie einen Strudel zusammenrollen. Den Strudel in Scheiben schneiden. Die Schnitten in einer Pfanne in heißer Butter beidseitig anbraten, mit Suppe aufgießen, Deckel drauf und etwa 45 Minuten dünsten lassen.

Krautkrapfen fertig total

ORF

Dazu passt am Besten ein kühles Bier. Prost und Mahlzeit!