Tafelspitz

ORF

Der etwas andere Tafelspitz

Am Dienstag wurde in Guten Morgen Österreich in Gallneukirchen gekocht. Familie Riepl von der Fleischmanufraktur hat einen Tafelspitz der etwas anderen Art aufgetischt und wünscht gutes Gelingen beim Nachkochen.

Gekochtes Rindfleisch

  • 1 kg Rindfleisch Schulterscherzl (Bugblatt‘l) und Hüferschwanz‘l
  • 40 dag Rinderknochen
  • 1 Karotte
  • 1 Sellerie
  • 1 Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 6 Lorbeerblätter
  • Pfefferkörner schwarz, Wachholderbeeren, Salz

Rinderknochen kurz überkochen. Das Wasser weggeben und die Knochen zusammen mit dem Fleisch in den Topf mit frischem heißen Wasser geben. Das Fleisch dann bitte für ca. 1,5 Stunden köcheln lassen. Achtung – die Suppe darf bitte nicht wild kochen.

Den weißen Schaum, der sich am Wasserrand bildet, vorsichtig abschöpfen. So verhindern Sie eine Trübung durch das Eiweiß. Anschließend das Suppengemüse hinzugeben. Die Zwiebel halbieren und auf der Schnittfläche in einer Pfanne – ohne Öl – dunkel anbraten und ebenfalls zur Suppe geben.

Die Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Pfefferkörner ebenfalls dazu geben. Nach ca. 2,5 bis 3 Stunden Garzeit nehmen Sie das Fleisch heraus.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Österreich“, 11.2.20

Wenn Sie das Fleisch mit einer Fleischgabel anstechen und sie leicht rausrutscht und der Saft aus dem Stichloch ebenfalls klar ist, ist das Fleisch durch. Das Gemüse können Sie gerne in Scheiben oder Streifen schneiden und als Beilage zum gekochten Rindfleisch dazu essen.

Die restliche Suppe durch ein Sieb oder am besten durch ein Etamin seien. Zum Abschmecken verwenden Sie bitte Salz. Kleiner Tipp: Falls Ihnen die Suppe zu langweilig schmeckt, lassen Sie sie noch ein bisschen ein reduzieren.

Semmelkren

  • 3 Semmeln – vom Vortag
  • 300 ml Rindssuppe
  • Schuss Schlagobers
  • 1 Eidotter
  • 20 g frisch gerieben (klein geschnittenen) Kren
  • Und etwas Salz

Die Semmeln in kleine Würfel schneiden. In einem Topf die Rindssuppe erwärmen und die geschnitten Semmeln rasch dazu geben. Das Schlagobers und den geriebenen Kren hinzufügen. Mit dem Eidotter binden und mit Salz abschmecken.

Kartoffelschmarrn

  • 500 g gekochte speckige Kartoffeln
  • 1 EL Schweineschmalz
  • Kümmel, Röstzwiebel und Salz

Die gekochten Kartoffeln klein Schneiden und in einem Topf mit dem Schweineschmalz kurz resch anbraten. Salzen, Kümmel und Röstzwiebel dazu geben.