Reinhard Hacker und sein Apfelstrudel

ORF

Gezogener Apfelstrudel

In der jahrhunderte alten Konditorei Hacker in Rattenberg wird der typisch österreichische Apfelstrudel seit Generationen zubereitet. Mit ein paar Tricks wird hier der herkömmliche Apfelstrudel zum saftigen Gaumenschmaus.

Zutaten:

Teig:
300 g Mehl (Weizen) glatt,
4 g Salz (1 Messerspitze) in Wasser gelöst
1 Ei
30 g Pflanzenöl mild (z.B. Sonnenblumenöl)
Wasser (ca. 35 - 40 °C)

Füllung:
1,2 kg saure Äpfel entkernt und geschält
120 g Zucker mit einer Prise Zimt (20 g) vermischen
150 g Semmelbrösel in 50 g Butter abrösten
50 g in Rum eingelegte Rosinen

Alle Zutaten des Teiges zu einem glatten, weichen Teig kneten. Mindestens eine Stunde in Folie eingepackt kühl stellen.

Die Zutaten der Füllung in einer Schüssel vermischen.

Teig mit dem Rollholz dünn vorrollen und über den Handrücken auf Blechlänge ausziehen.

Reinhard Hacker und sein Apfelstrudel

ORF

Konditor Reinhard Hacker zieht den Teig vom Vortag ganz dünn aus.

Tipp: Der Teig lässt sich am besten ziehen, wenn er über Nacht geruht hat. Der Teig soll so dünn gezogen sein, dass man darunter lesen kann.

Auf ein Küchentuch ablegen. Mit aufgelöster Butter bestreichen. Gemischte Füllung gleichmäßig aufstreuen und an der Unterkante circa zehn Zentimeter frei lassen. Mit dem Tuch einrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Verschlussseite muss unten sein, damit die Apfelfüllung beim Backen nicht herausquillt!

Sendungshinweis: „Guten Morgen Österreich“, 30.08.2019, 6.30 - 9.30 Uhr, ORF 2 / WH 23.07.2020

Mit Butter bestreichen und in das heiße Backrohr schieben. Bei circa 200°C zehn Minuten backen. Anschließend Temperatur auf 180°C reduzieren. Weitere 40 bis 50 Minuten backen. Den heißen Strudel nochmals mit Butter bestreichen. Mit Puderzucker bestreuen und genießen!