Mahnudeln

ORF

Mahnudeln (Schmalznudeln)

Eine lokale Spezialität in Ebbs und Umgebung sind die Mahnudeln. Das Hefegebäck wird zu Weihnachten, Ostern und anderen Festtagen gemacht. Es braucht ein bisschen Zeit, weil der Teig mehrmals gehen muss, und eine warme Küche mit gut temperierten Zutaten ist von Vorteil.

In Ebbs und Umgebung isst man zu den Mahnnudeln entweder eine pikante Suppe, z.B. Bohnen- oder Gerstlsuppe, oder ein Kompott. Man isst die Mahnudeln mit den Fingern - Stück für Stück bricht man sich ab und tunkt es ein.

Zutaten:

  • 1 kg glattes Mehl
  • 4 dag Germ
  • Circa ½ l Milch
  • 4 Eier
  • 2 Stamperl Schnaps oder Rum
  • 10 dag Butter
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Handvoll Rosinen
  • Butterschmalz zum Ausbacken
Mahnudeln

ORF

Zubereitung:

Mehl mit Salz vermischen, mit dem Germ, etwas lauwarmer Milch und etwas Zucker ein Dampfl bereiten.

Eier, Salz, Schnaps und eventuell Rosinen dazugeben. Die Butter zerlassen, mit der Milch mischen und alles zu einem glatten, mittelfesten Teig abschlagen. Zugedeckt circa ein bis zwei Stunden rasten lassen.

Sendungshinweis: „Guten Morgen Österreich“, 23.05.2019, 6.30 - 9.30 Uhr, ORF 2

Ein Nudelbrett oder ein Geschirrtuch mit Mehl bestauben, den Teig drauf kippen und ihn - ohne ihn zu kneten - zu einem länglichen Wecken ziehen. Etwas ruhen lassen. Dann gleiche Scheiben abschneiden, bestauben, zugedeckt circa zehn Minuten gehen lassen.

Die Scheiben im heißen Butterschmalz zugedeckt langsam backen. Dabei die Hitze nicht zu groß werden lassen, damit die Mahnnudeln nicht außen verbrennen und innen roh bleiben. Nach dem Wenden können die Mahnudeln ohne Deckel fertig gebacken werden.