Rezept OÖ 7.5. Gebackene Speck- und Grammelknödel

ORF

Gebackene Speck- und Grammelknödel

Im Mühlviertel in Oberösterreich werden die Knödel meist nicht gekocht, sondern gebacken. Dort sagt man auch, „wenn man heute noch keinen Knödel gegessen hat, hat man den ganzen Tag Hunger.“ In der ältesten Brauerei Österreichs, in der Brauerei Hofstetten in St. Martin im Mühlkreis, sorgt eine echte Mühlviertler Küchenfee regelmäßig für Knödel-Nachschub.

Rezept OÖ 7.5. Gebackene Speck- und Grammelknödel, Hilda Krammer

ORF

Hilda Krammer

Zutaten (für 5-7 Personen):

Kartoffelteig:

  • 1½ kg gekochte Kartoffel (gepresst)
  • ¾ kg Mehl (Dinkel – Weizenmehl)
  • 2 ganze Eier
  • eine Prise Salz

Fülle:

  • Speck oder Grammeln
  • 1mittelgroße Zwiebel
  • Petersilie
  • 1 Prise Salz

Eiergemisch:

  • 4-5 Eier
  • 1Prise Salz
  • 1/4 l Milch
  • etwas Schlagobers
Rezept OÖ 7.5. Gebackene Speck- und Grammelknödel

ORF

Zubereitung:

Kartoffeln kochen, schälen, pressen und anschließend mit Mehl und Salz vermischen. Eine Mulde bilden, die Eier hineingeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Für die Fülle Zwiebel und Speck klein würfelig schneiden. Anschließend Knödel formen, in eine Auflaufform geben und im Ofen bei 180 Grad ca. eine Stunde goldgelb backen. Danach das Eiergemisch darübergeben und nochmals eine viertel Stunde fertigbacken. Zum Schluss die Knödel noch im Ofen ziehen lassen.

Rezept OÖ 7.5. Gebackene Speck- und Grammelknödel

ORF

Krautsalat

Zutaten (für 5 Personen):

  • 1 ein mittelgroßes Krauthäupel (am besten Braunschweiger oder Spitzkraut)
  • 1/8 l bis ¼ l Apfelessig
  • 1/8 l Wasser
  • Kümmel, 1 TL Salz und 1 TL Zucker

Zubereitung:

Man rechnet für eine Person eine Hand voll Kraut. Das gehobelte Kraut in kochendes Salzwasser geben und ca. ¼ bis ½ Stunde ziehen lassen. Inzwischen eine Hand voll Speck in Würfel schneiden und goldgelb anrösten. Anschließend das Kraut abseihen und den Speck daruntermischen. Essig und Wasser mit Kümmel, Salz und Zucker kurz aufkochen und über das Kraut geben. Den Krautsalat gut durchmischen.

Tipp: Zucker verändert den Geschmack des Krautsalates sehr stark. Zum Nachschmecken heißes Wasser mit etwas Zucker dazugeben

Sendungshinweis:
„Guten Morgen Österreich“, 7.5.19