Krautrouladen

ORF

Krautrouladen

Essen, das Erinnerungen weckt, meistens sind das Gerichte, die nicht mehr so oft gekocht werden. Und umso mehr Freude machen sie, wenn sie endlich wieder einmal auf dem Tisch stehen, etwa Krautrouladen nach einem Rezept von Küchenchefin Theresia Skerlan vom Gasthaus Seeblick in St. Andrä.

Zutaten:

  • 1 flacher Krautkopf
  • 600 g Faschiertes (halb Rind, halb Schwein)
  • 150 g Reis, gekocht
  • 1 Zwiebel oder mehrere Schalotten
  • 1 Ei
  • ¼ l klare Suppe
  • 6 Scheiben Frühstücksspeck
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprikapulver (geräuchert)
  • pro Portion 1 EL Sauerrahm
Theresia Skerlan bereitet das Kraut für die Krautrouladen vor

ORF

Zubereitung:

Das Kraut vom Strunk befreien, die äußeren Blätter entfernen und einige weitere Blätter kleine schneiden. Krautkopf in Salzwasser nicht zu weich kochen, auskühlen lassen. Zwiebel anrösten und ebenfalls auskühlen lassen. Das Faschierte mit Reis und Zwiebeln abrühren, mit einem Eidotter binden und würzen (mit Salz, Pfeffer, geräuchertem Paprikapulver).

Sendungshinweis

„Guten Morgen Österreich“, 29.3.2019

Die Krautblätter plattieren und mit dem Faschierten füllen. Den Boden einer feuerfesten Auflaufform mit den klein geschnittenen Krautresten belegen, die fertigen Rouladen darauf setzen. Das Ganze mit einer Mischung aus Suppe, Butterschmalz und etwas Paprikapulver begießen. Salzen, pfeffern und mit dem Frühstücksspeck belegen. Bei 160 ° C im Backrohr braten.

Krautrouladen

ORF

Krautrouladen

Als Beilage serviert Theresia Skerlan Kümmelerdäpfel. Erdäpfel in Salzwasser mit ganzem Kümmel kochen. Der Extratipp: Ein Stückchen Butter ins Kochwasser geben. Serviert werden die Seewinkler Krautrouladen mit Sauerrahm.