Geschmorte Wurzeln auf Kichererbsenpüree

Im deli bluem im achten Wiener Gemeindebezirk ist alles bio, vegan und frisch. Direkt vor den Gästen kocht die Chefin Andrea Vaz-König jeden Tag ein neues kreatives Geschmackserlebnis. Zum Beispiel: Geschmorte Wurzeln auf Kichererbsenpuree.

Zutaten:

(Wintergemüse für 4 – 6 Personen)

Die Wurzeln können saisonal und nach Geschmack auch variiert werden:

  • 1 Karotte
  • 1 gelbe Rübe
  • 1 Pastinake
  • ein halber Kürbis
  • 1 rote Rübe
  • 1/4 Zeller oder Sellerieknolle
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauch: Die Zehen einzeln rauslösen und dazugeben
  • 3 EL Olivenöl
  • Prise Gewürze und Kräuter nach Wahl zum Beispiel indisch mit gemahlenem Koriander und Kurkuma oder italienisch mit Rosmarin, Thymian, Muskat, Prise Steinsalz, Wasser, Zitronenschale gerieben

Zubereitung:

Gemüse in gleich große Stücke würfeln. mit Öl und Gewürzen benetzen. Bei 180 Grad im Ofen schmoren. Mit Dressing beträufeln

Variante „to impress“: Kürbis in Schiffchen teilen, die roten Rüben vierteln, Pastinaken der Länge nach schneiden. Die geviertelten Roten Rüben mit Olivenöl und Salz marinieren und bei 180 Grad im Ofen schmoren. Kürbis und Pastinake auf Grillpfanne anrösten, bis sie Grillstreifen haben– im Ofen bei 180 Grad nachbraten.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Österreich“, 26.2.2019

Zum Schluß Rote Rübe: etwas Balsamico darübergeben und dann gleichzeitig mit Kürbis und Pastinake im Ofen 5-10 Minuten nachbraten. Auf Kichererbsenpüree servieren. Mit Tahini-Dressing beträufeln.