Rindfleischsalat

ORF

Saures Rindfleisch in Essig und Öl

Seit knapp einem Jahr gibt es in Steinbrunn das „Robitza-Schangl“. Bei dem Winzer-Heurigen arbeiten zwei Generationen zusammen. Serviert wird in Steinbrunn unter anderem Saures Rindfleisch in Essig und Öl. Das Rezept stammt von Maria Pavitsich.

Zutaten (für circa sechs Personen)

  • 1 kg Rindfleisch (Tafelspitz, weißes Scherzl, oder Schulterscherzl)
  • halbe ungeschälte Zwiebel
  • 5 Karotten
  • 2 Petersilienwuzeln
  • 1 Stange Lauch
  • ½ Sellerieknolle
  • Liebstöckel
  • Petersilienstängel und –grün
  • 2 Esslöffel Paradeismark Saures Rindfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 3 Esslöffel Weinessig
  • 6 Esslöffel Kürbiskernöl
  • 1/16 Liter klare Rindsuppe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schnittlauch zum Bestreuen Vegetarisch/Vegan
  • Tofu natur oder geräuchert
Rindfleischsalat

ORF

Maria Pavitsich

Zubereitung:

Das Rindfleisch:

Die halbe Zwiebel auf der Schnittfläche im Suppentopf bräunen, Paradeismark dazugeben und karamellisieren, mit Wasser aufgießen. Das Fleisch waschen und abtropfen lassen, in das kochende Wasser geben, damit sich die Poren schließen und das Fleisch saftig bleibt. Das Fleisch im Wasser salzen. Nach circa einer Stunde das Wurzelwerk und die Kräuter dazugeben und noch eine halbe Stunde köcheln lassen. Nun hat man eine gute Rindsuppe und ein gekochtes Rindfleisch, das man mit gerösteten Erdäpfeln, Wurzelwerk (oder Gemüse), Apfel- oder Semmelkren servieren kann. Wenn etwas übrig bleibt, hat man am nächsten Tag mit einmal Ofen einheizen noch ein Gericht.

Rindfleischsalat

ORF

Maria Pavitsich in der Küche

Sendungshinweis: „Guten Morgen Österreich“, 5.7.2018 / WH 13.7.2020

Saures Rindfleisch in Essig und Öl:

Das übrig gebliebene Rindfleisch am nächsten Tag mit Zwiebeln und einer Marinade zu einem feinen Rindfleischsalat veredeln. Das Fleisch dafür in dünne Scheiben schneiden, danach in Streifen. Zwiebel in kleine, feine Würfel oder Scheiben schneiden. Weinessig, Salz und drei Esslöffel Wasser (Menge je nach Säure des Essigs abschmecken) gut vermischen. Die Marinade in einer Schüssel über das geschnittene Rindfleisch und die Zwiebelwürfel geben.

Rindfleischsalat

ORF

„Robitza Schangl“ in Steinbrunn

Einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Anrichten, mit Kürbiskernöl verfeinern und mit Schnittlauch bestreuen. Als Garnitur passen hervorragend: Paprika in allen Sorten und Farben, hart gekochte Eier, Käferbohnen oder weiße Riesenbohnen, gebratene Zucchini oder Zucchiniröllchen gefüllt mit Schafkäse, eingelegt in eine Wein, Salz, Olivenöl-Marinade. Die Bohnen einen Tag zuvor in einer Schüssel mit Wasser einweichen. Am nächsten Tag circa eine Stunde kochen, erst zum Schluss salzen, mit Essig, Öl und Salz marinieren.

Tipp: zum Mitnehmen ins Büro oder zum Picknick, dafür wird das Rindfleisch abwechselnd mit Gemüse in Deckelgläser schichten.

Für Vegetarier/Veganer:

Statt dem Rindfleisch nimmt man Tofu. Geräuchert kann Tofu roh verwendet werden, Tofu natur gut salzen und anbraten. Wie das Rindfleisch in Streifen schneiden und genauso weiterverarbeiten.