Zander mit Mostkraut und Erdäpfel-Rauner-Stampf

Tamara Starzer-Ott vom Mostviertler Ott kocht heute für „Daheim in Österreich“ - passend zur Fastenzeit - bewusst fleischlos.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 3 schöne Zanderfilets
  • Zitrone
  • 1-2 Stangerl Thymian und Rosmarin
  • 4-5 große mehlige Erdäpfel
  • 1 große gekochte rote Rübe (Rauner)
  • 200 g Butter
  • 1/2 weißen Krautkopf, gehackt
  • 1 Zwiebel
  • Zucker
  • Kurkuma
  • 1/4 Apfel-Birnenmost
  • Salz, Pfeffer
  • gewürfelte kalte Butter zum Binden

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in reichlich Salzwasser kochen, danach abseihen und durchpassieren. Die rote Rübe ebenfalls schälen und kochen, anschließend pürieren. Kartoffeln und Rübe zusammenmischen und mit Butter verfeinern.

Den Krautkopf fein hacken, Zwiebel in Butter anschwitzen, das Kraut hinzufügen und leicht anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen, danach mit dem Most aufgießen und köcheln lassen. Zum Binden kann man nach Belieben ein Würferl kalte Butter hinzugeben.

Den Zander mit Salz und Pfeffer würzen, mit ein bisschen Zitrone beträufeln und gemeinsam mit den Kräutern in etwas Butter anbraten.