Tobleroneparfait in „Pleifers Engel“

Wenn ein ehemaliger Zwei-Hauben-Koch ein gutbürgerliches Gasthaus übernimmt, bleibt die Kreativität nicht auf der Strecke. In Pleifers Engel in Hard wird bedingungslos regional gekocht. Süße Kreationen haben durch die Nähe zur Schweiz den entsprechenden Touch.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Der Engel in Hard ist mit über 400 Jahren das älteste Gasthaus im Ort. Das ehemalige Gerichtsgebäude ist heute ein kulinarischer Treffpunkt. Unter dem Motto „Du bist, was Du isst“ hat sich der Tiroler Küchenchef Klaus Pleifer bedingungslos regionalen Produkten verschrieben.

Zum Schokoparfait mit knusprigem Biss passt perfekt ein fein gekühlter Eiswein.

Tobleroneparfait

Zutaten für 4 bis 6 Personen

  • 1 Ei
  • 2 Dotter
  • 50 g Rohzucker
  • 2 cl Grand Marnier
  • 50 g Kuvertüre
  • 100 g Toblerone
  • 1 Messerspitze Vanillemark
  • 300 g geschlagene Sahne
  • 250 g Erdbeeren
  • 10 g Staubzucker
  • Minzeblätter
Hard Tobleronemousse

ORF

Ei und Dotter mit Rohzucker und Grand Marnier über Dampf vorsichtig schaumig schlagen.

Im Wasserbad die Kuvertüre schmelzen und nach und nach in die noch warme Eimasse vorsichtig einrühren. Das Vanillemark beigeben.

Nun die geschlagene Sahne unterheben. Die fertige Parfaitmasse in eine Terrinenform oder in passende Schälchen füllen und 12 Stunden bei - 18 Grad (im Tiefkühler) einfrieren.

Erdbeeren waschen und in Stücke schneiden, mit Staubzucker marinieren.

Auf einem Teller die marinierten Erdbeeren anlegen und das gestürzte oder geschnittene Tobleroneparfait auf die Erdbeeren setzen. Mit einem Minzeblatt verzieren.