Pecoraro

ORF

Bühnenreifes Kürbiscarpaccio

Kochen und Kunst gehören in der Familie Pecoraro zusammen. Kammersänger Herwig Pecoraro ist nicht nur Koch, sondern stellt in Klosterneuburg auch seinen eigenen Balsamico-Essig her. Mit Sohn Mario verbindet ihn die Liebe zu gutem Essen und gutem Essig. Letzterer findet sich in den beiden Rezepten, die die Pecoraros empfehlen: Blattsalat mit Steinpilzen und Kürbiscarpaccio.

Blattsalat

mit Steinpilzen und Aceto Balsamico

Zutaten:

  • Salat
  • Butter
  • Steinpilze
  • Salz und Pfeffer
  • hochwertiges Olivenöl
  • Balsamico-Essig
  • Parmesan
  • geröstete Pinienkerne

Zubereitung: Der Salat muss in der Schleuder besonders sorgfältig behandelt werden, denn wenn er nicht trocken ist, kann er Öl und Essig nicht so gut aufnehmen. In einer Pfanne wird Butter heiß gemacht, geschnittene frische Steinpilze werden mit Salz und Pfeffer angebraten. In der Zwischenzeit wird der Salat mit hochwertigem Olivenöl (extra vergine) und wohl dosiertem neunjährigen Balsamico-Essig gut durchmischt. Den Salat auf einem Teller anrichten, die warmen, goldbraunen Steinpilze darauf drapieren, frische Parmesanspäne darauf reiben, geröstete Pinienkerne darüber streuen.

Pecoraro Rezept

ORF

Kürbiscarpaccio und Blattsalat

Kürbiscarpaccio

mit gerösteten Kürbiskernen und Apfelbalsamico

Zutaten:

  • Kürbis
  • Salz
  • Kürbiskernöl
  • Apfelbalsamicoessig
  • geröstete Kürbiskerne
  • feiner Hirschschinken

Zubereitung: Der rohe Kürbis wird geschält und in hauchdünne Scheiben geschnitten. In einer Pfanne Wasser erhitzen, etwas Salz dazugeben und die Scheiben vorsichtig blanchieren. Dann die feinen Scheiben einzeln aus der Pfanne auf ein sauberes Geschirrtuch heben. Wenn sie abgetropft sind, auf einem Teller anrichten. Frisches Kürbiskernöl und Apfelbalsamicoessig darüber träufeln. Es ist wichtig, dass es ein Apfelbalsamico ist, denn nur der vermischt sich perfekt mit dem Kürbiskernöl. Geröstete Kürbiskerne darüber streuen und bei Bedarf noch einen feinen Hirschschinken dazugeben.