Moosbeeren

ORF

Moosbeernocken

Die Moosbeeren, oder auch Schwarzbeeren, die man im Herbst noch klauben kann, geben eine wunderbare Nachspeise ab: Die Moosbeernocken. Ein einfaches Rezept dafür verrät uns der junge Chef von der Jausenstation Siggi, Philipp Reindl.

Es handelt sich um ein traditionelles Rezept ohne Eier, wie es früher bei den Bergbauern üblich war. Der Geschmack der Moosbeeren kommt laut Philipp Reindl so besser zum Vorschein.

Zutaten für ca. 12 Stück:

(4 Portionen á 3 Stück):

  • 250 g Moosbeeren (europäische Heidelbeeren)
  • 65 g Mehl
  • 1 dl Wasser
  • Butter
  • Prise Salz
  • Staubzucker
Moosbeernocken

ORF

Zubereitung:

Moosbeeren mit Mehl mischen, etwas salzen und Wasser vorsichtig unterheben. Reichlich Butter in einer Pfanne schmelzen und mit einem Esslöffel die Nocken hinein setzen. Pfanne zudecken und wenn die Beeren/Masse glasig werden, umdrehen. Ohne Deckel weiter knusprig anbraten. Auf einem Teller anrichten und mit Staubzucker bestreuen. Mahlzeit!

Moosbeernocken

ORF

Tipps:

  • Nach dem Essen die blaue Zunge herzeigen!
  • Für die vegane Variante kann man statt Butter pflanzliches Öl verwenden.
  • Wer keine Moosbeeren mehr findet oder keine Möglichkeit zum Pflücken hat, kann gefrorene Heidelbeeren im Geschäft kaufen.
  • Darauf achten, dass es keine „Kulturheidelbeeren“ sind. Die kommen aus Amerika, sind größer, mit hellem Fruchtfleisch und auch weniger aromatisch.