Kürbisfesl

ORF

Kürbisfesl: Ein Gericht mit langer Tradition

Das sogenannte Kürbisfesl ist ein typisches, traditionelles Gericht aus Lutzmannsburg. Fesl ist eine Golatsche aus Mürbteig. Wie man Kürbisfesl macht, zeigt die Hausfrau und Pensionistin Gerda Weber.

Zutaten:

Für den Teig:

  • 600 g Mehl
  • 1 Ei
  • 250 g Butter
  • ein kleiner Löffel Schmalz
  • etwas Salz und ein wenig Trockengerm
  • Milch nach Bedarf

Für die Fülle:

  • 800 g Kürbis
  • 250 g Bröseltopfen
  • 1 Ei
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Rahm

Zubereitung:

Für den Teig Mehl mit den restlichen Zutaten verkneten, Milch nach Bedarf beigeben, bis die Konstistenz stimmt. Während der Zubereitung der Fülle rasten lassen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Gerda Weber kocht Kürbisfesl

Für die Fülle Zwiebel rösten, Kürbisfleisch grob reiben, einsalzen, bis der Kürbis Wasser gelassen hat. Bröseltopfen zerdrücken, mit dem ausgekühlten Zwiebel und dem Ei verrühren, salzen, pfeffern. Topfenmasse mit dem Kürbis vermengen.

Kürbisfesl

ORF

Teig ausrollen und in gleichmäßige Rechtecke schneiden. Fülle darauf verteilen, Rahm auf der Fülle verstreichen. Teigränder überschlagen, damit die Fülle nicht ausrinnt. Teigränder mit Ei bestreichen. Im vorgeheizten Backrohr auf der mittleren Schiene bei 180° C etwa 35 bis 40 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Die Kürbisfesl schmecken warm oder kalt.