Schafkäseknödel mit Sauerkraut und Bohnen

ORF

Schafkäseknödel mit Sauerkraut und Bohnen

Wenn es bei Küchenchef Johann Rainer in der Therme Nova in Köflach um den Speiseplan geht, findet er die Zutaten dafür in der Lippizanerheimat. Diesmal bringt die Schatzkammer der Köstlichkeiten Schafkäseknödel, Sauerkraut und Bohnen auf den bunten Herbstteller.

Die Zutaten:

  • für die Piberegger Schafskäse-Knödel:
  • 5 Stk. Semmeln vom Vortag
  • 3 Eier
  • 60 g Zwiebel fein würfelig
  • 40 g Mehl (griffig)
  • 100 g Schafskäse
  • 60 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 50 g Kräuter (gekocht/gemixt)
  • Salz
  • Muskat
  • für das Sauerkraut:
  • 400 g Sauerkraut
  • 400 ml Gemüsebouillon
  • 60 g Butter
  • 50 g Zwiebel fein würfelig
  • Maizena
  • Salz
  • Muskat
  • Kümmel
  • Staubzucker
  • für die Bohnen:
  • 250 g gekochte Bohnen
  • 50g Butter
  • Bohnenkraut
  • Salz
  • Muskat
  • Kümmel
  • für die Rahmsauce:
  • 40 g Zwiebel fein würfelig
  • 125 ml Schlagobers
  • 125 ml Gemüsebouillon
  • 50 g Butter
  • 125 ml Weißwein (trocken)
  • 125 ml Wermut
  • Zitrone
  • Salz
Schafkäseknödel mit Sauerkraut und Bohnen

ORF

Die Zubereitung:

Semmeln in ein Zentimeter große Würfel schneiden. Butter erhitzen, Zwiebeln darin hell anschwitzen und anschließend mit den Semmelwürfeln vermengen. Milch und Ei verrühren, würzen und über die Semmelmasse gießen. Dann Kräuterpaste und Schafskäse beigeben, alles gut vermischen und circa zehn Minuten quellen lassen; bei Bedarf Mehl untermengen. Mit nassen Handflächen Knödel formen und in reichlich Salzwasser etwa acht Minuten schwach wallend kochen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Schafkäseknödel von Johann Rainer

Die Lipizzaner bleiben bei Johann Rainer selbstverständlich fern der Speisekarte, regionale Spezialiäten allerdings kann man sehr wohl genießen - etwa Schafkäseknödel mit Sauerkraut und Bohnen.

Sauerkraut mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Zwiebelwürfel in Butter anschwitzen und mit Gemüsebouillon aufgießen. Würzen und circa 30 Minuten dünsten. Abschmecken und mit Maizena abbinden. Gekochte Bohnen mit Butter und Wasser erwärmen und abschmecken.

Zwiebel, Gemüsebouillon, Weißwein und Wermut etwa fünf Minuten reduzierend kochen. Anschließend durch ein feines Sieb seihen. Kaltes Schlagobers zugießen, nochmals reduzierend kochen bis eine sämige Konsistenz entsteht. Zum Schluss kalte Butter einrühren und die Sauce aufmixen. Als Garnitur Kräuter, Bohnencreme, gehobelten Schafshartkäse verwenden.