Obertilliach

ORF

Mariniertes Gebirgsforellen-Carpaccio

Dass in Obertilliach die Welt noch weitgehend in Ordnung ist, zeigen die wunderbaren Forellen, die man in der Gail fangen kann. Die Fische sind so bekömmlich, dass man sie sogar roh essen kann - in Form eines herrlichen Forellencarpaccios.

Zutaten für 4 Personen
2 Stk. Gebirgsforellen – Filets (entgrätet)
1 kleine Gartengurke
4 EL Pignoli (Pinienkerne)
Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zucker
Cayenne
60 ml Olivenöl kaltgepresst
60 ml Walnussöl kaltgepresst
80 ml Weißer Balsamicoessig

Frische Bachkresse (alternativ Brunnenkresse oder Gartenkresse)

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Sternekoch Thomas Ebner

Wie man das zubereiten kann, zeigt einer der jüngsten Sterneköche Österreichs - Thomas Ebner. Er ist 22 Jahre alt und ist diplomierter Küchenmeister und Sternekoch in Almfamilyhotel Scherer/Obertilliach.

Und so gelingts

Bei den gesäuberten Forellenfilets mit einem scharfen Messer vorsichtig die Haut abziehen, und jedes Filet mittig halbieren. Anschließend jedes der Filetstücke mit einem Plattiereisen (alternativ ein schwerer Gegenstand wie zum Beispiel ein Pfannenboden) zwischen zwei starken Plastikfolien dünn klopfen. Das Forellen – „Carpaccio“ auf einen flachen Teller platzieren.

Für die Marinade die Gurke in gleichmäßige, kleine Würfel schneiden und mit den Pinienkernen in einer Schüssel zusammenfügen. Oliven– und Walnussöl sowie den Balsamico beigeben und mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer aus der Mühle, einer kleinen Prise Zucker sowie einem Hauch Cayenne würzen und abschmecken. Mit dieser Marinade das Fischcarpaccio vollflächig überziehen.

Die Bachkresse (oder alternativ eine andere, leicht erhältliche Kressesorte) über das Gericht zupfen und nach Belieben mit hauchdünnen Schwarzbrotchips garnieren.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim erfolgreichen Nachkochen wünscht Thomas Ebner