Landsee, Landseer Berge

ORF

Landsee: Ein Ort mit viel Geschichte

Die große pannonische Weite gibt es im mittelburgenländischen Landsee nicht, denn hier ist es eher hügelig. Der kleine Ort direkt an der niederösterreicheischen Grenze bei der Buckligen Welt hat einiges zu bieten. Die Gemeinde hat mit ihrer Ruine bereits in Österreich und international große Berühmtheit erlangt.

Für burgenländische Verhältnisse liegt die Gemeinde Landsee ziemlich in der Höhe, nämlich auf 627 Metern Seehöhe. Die Gemeinde im Bezirk Oberpullendorf blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits von der Ferne sieht man die imposanten Mauern der Ruine Landsee. Diese Festung gilt als eine der ältesten und größten Burganlagen in ganz Europa.

Landsee, Landseer Berge

ORF

Die Ruine Landsee ist eine der ältesten Buranlagen Europas

Ruine Landsee als Hollywoodkulisse

Im Jahr 1158 wurde die Burg erstmals in den Aufzeichnungen erwähnt. Über die Jahre wechselten die Schlossherren oft. Heute ist die Ruine im Besitz der Familie Esterhazy. Im Vorjahr wurde die Ruine Landsee zum schönsten Platz des Burgenlandes gewählt und ist für das Burgenland bei der ORF-Show „9 Plätze 9 Schätze“ ins Rennen gegangen. Doch die Burg hat auch internationale Bekanntheit erreicht und zwar als Filmkulisse.

Landsee, Landseer Berge

ORF

Hollywoodstar Kiefer Sutherland (l.) bei den Dreharbeiten zu „Die drei Musketiere“

Einige Szenen des Hollywoodfilms „Die drei Musketiere“, mit Stars wie Kiefer Sutherland oder Charlie Sheen, wurden auf der Ruine Landsee gedreht. Dorfwirt Rudi Hofer erinnert sich noch gut an die Dreharbeiten. „Kiefer Sutherland war ganz ein netter Kerl. Vorher hat es einen Exzess in Wien gegeben und darum wurden die Stars natürlich beschützt und jeder war aufgeregt, ob er nicht durchdreht oder verrückt wird. Aber der hat sich ganz normal benommen und war sehr anständig. Auch Charlie Sheen war gut drauf. Nach dem dritten Whiskey waren wir die besten Freunde“, so der Dorfwirt.

Landsee, Landseer Berge

ORF

Der Naturpark Landseer Berge reicht bis in die Bucklige Welt hinein

Mitten im Naturpark Landseer Berge

Die Gemeinde Landsee hat aber auch selbst Berühmtheiten, wie etwa die Heimatdichterin Mida Huber. Ihr Geburtshaus ist heute ein kleines Museum und es gibt es sogar einen eigenen kleinen Wanderweg durch den Naturpark Landseeer Berge, der nach ihr benannt ist. Diesen Naturpark gibt es seit dem Jahr 2001 und er bietet auf seinen Wanderwegen viele Ausblicke. Das Landschaftsschutzgebiet ist bundesländerübergreifend und reicht auch in die Bucklige Welt nach Niederösterreich hinein.

Landsee, Landseer Berge

ORF

Landsee im Herzen des Naturparks Landseer Berge lässt sich jedenfalls auf verschiedendste Weise entdecken.

Links: