Erbsenzuspeis mit Kakaobrot

ORF

Erbsenzuspeis mit Kakaobrot

Erbsenzuspeis mit Kakaobrot ist ein typisches Gericht aus Mörbisch - eigentlich sagen die Mörbischer „Oawaskouch“ dazu. Ute Thaller und Hilde Halwax zeigen wie es geht. Die beiden kochen nicht in einem Restaurant, sondern für die sozialen Dienste Mörbisch.

Kakaobrot:

  • 15 dag Butter oder Margarine
  • 30 dag Staubzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • ein Schuss Rum
  • 5 Eier getrennt
  • 50 dag Mehl (glatt und griffig zu gleichen Teilen)
  • ½ TL Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • ½ Liter Milch

Butter bzw. Margarine mit Zucker, Vanillezucker und Rum schaumig rühren. Eier trennen. Mehl, Backpulver und Kakao vermengen. Dotter einzeln in den Abtrieb rühren. Eiklar mit einer Prise Salz aufschlagen. Gesiebte Mehlmischung und Milch unter die Margarine rühren. Geschlagenes Eiklar unter die Masse ziehen. Masse in eine gebutterte und mehlierte Form füllen. Bei 180° C ca. 30 Minuten backen (kann ruhig noch speckig sein).

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Erbsenzuspeis mit Kakaobrot

In der Küche der sozialen Dienste Mörbisch werden täglich bis zu 100 Mahlzeiten gekocht.

Erbsenzuspeis:

  • 80 dag ausgelöste Erbsen
  • 1 Zwiebel
  • 4 Stück mittelgroße, mehlige Erdäpfel
  • etwas Schlagobers
  • Salz, Pfeffer

Zwiebel und Erdäpfel schälen. Zwiebel in Streifen schneiden und in etwas Öl anrösten. Zwei Drittel der Erbsen untermengen und mit etwas Wasser aufgießen. Erdäpfel in große Würfel schneiden und zu den Erbsen geben. Ca. zehn bis 15 Minuten Minuten köcheln lassen. Masse mit dem Stabmixer oder durch die“ Flotte Lotte“ pürieren. Die restlichen Erbsen und etwas Schlagobers untermengen und einmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken