Bildein: Zitterknödel mit Vogerlsalat

Wenn man wenig Zeit zum Einkaufen hat und auf Vorräte zurückgreifen will, hat Cäcilia Geißegger aus Bildein ein passendes Rezept aus der bäuerlichen Küche des Südburgenlandes parat: Zitterknödel. Dazu gibt es Vogerlsalat.

Zitterknödel (Erdäpfelsterz):

  • 30 dag glattes Mehl
  • 75 dag mehlige Erdäpfel
  • Salz
  • 1 große Zwiebel
  • 1 El Fett (Schmalz oder Butterschmalz)
  • Petersilie
Zitterknödel

ORF

Die Erdäpfel waschen, schälen, vierteln und knapp mit Salzwasser bedeckt kochen. Wenn die Erdäpfel kernig weich sind, das Mehl linden (ohne Fett in der Pfanne unter ständigem Rühren rösten). Mehl über die Erdäpfel streuen. Zugedeckt weiter kochen lassen, bis das Mehl eine Art Deckel bildet, den man dann einige Male mit dem Kochlöffelstiel durchbohrt. Überschüssiges Wasser abgießen. Erdäpfel und Mehl zusammen stampfen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Eine Speise mit Tradition

Die Zitterknödel sind ein einfaches Gericht. Cäcilia Geißegger zeigt, wie sie gemacht werden.

Zwiebel schälen und fein hacken, im Fett anrösten. Den Erdäpfel-Mehlsterz auf ein Schneidbrett geben und mit dem Messerrücken Nockerl direkt in die Pfanne streichen. Pfeffern, salzen, durchrösten. Mit Petersilie oder Schnittlauch bestreut servieren.

Vogerlsalat:

  • 100 g Vogerlsalat
  • 1/16 l Weinessig (Uhudler)
  • 1/16 l Wasser
  • 1 Kaffeelöffel Honig
  • ½ Kaffeelöffel Salz
  • 4 Esslöffel Kürbiskernöl

Vogerlsalat putzen, in einem Sieb waschen, in eine Schüssel geben. Für die Marinade in einen Becher das Salz und den Honig geben, verrühren, den Essig dazugeben - der Honig soll sich auflösen und dann das Wasser dazu. Das Kernöl über den Vogerlsalat geben, die Essig-Honigmarinade darüber leeren und mit dem Salatbesteck durchrühren.