Mödling: Aufstriche aus „Restln“

Wie man Müll vermeiden und Lebensmittel sparen kann, lernen die Schülerinnen und Schüler der Schule für Wirtschaft und Technik in Mödling. Vier junge Nachwuchs-Köche zeigen, wie man aus übriggebliebenen Eiern und Schinken zwei köstliche Aufstriche zaubert.

Aufstriche Mödling

ORF

Vier Mal pro Woche kochen die Schülerinnen und Schüler des Fachbereiches Dienstleistung und Tourismus im Unterricht. „Wir haben in Österreich leider das Problem, dass wir viele Lebensmittel wegwerfen. Ein Gast kommt zum Beispiel nicht oder wir kaufen einfach zu viel ein. Deshalb haben wir uns im Unterricht überlegt, wie wir Reste verwerten können. Dazu machen wir zwei Varianten: Einen steirischen Fleischaufstrich auf Schwarzbrot und eine fleischlose Variante, einen Eiaufstrich auf Pumpernickelbrot“, erklärt der 15-jährige Markus.

Eiaufstrich auf Pumpernickelbrot

  • 4 Eier
    Aus Resten von:
  • Topfen
  • Yogonaise
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Pumpernickelbrot
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung: Die Eier mit dem Eierschneider in kleine Würfel schneiden und den Schnittlauch fein schneiden. Eier und Schnittlauch in einer Schüssel vermengen. Anschließend den Topfen und die Yogonaise dazugeben und alles gut verrühren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Pumpernickelbrot anrichten.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

„Einfach gute“ Aufstrich-Rezepte

Vier Nachwuchsköche zeigen wie aus übriggebliebenen Eiern ein köstlicher Aufstrich entsteht. Für jene, die es deftiger mögen, gibt es eine Variante mit Fleisch.

Steirischer Fleischaufstrich mit Kürbiskernöl

Aus Resten von:
- Fleischreste (Reste vom Schinken oder Geselchten)
- Kürbiskerne
- Frischkäse
- Ein Bund Schnittlauch
- Kürbiskernöl
- Salz und Pfeffer

Zubereitung: Das Fleisch in kleine Stücke schneiden (oder nach Möglichkeit auch faschieren). Die Kürbiskerne hacken und etwas anrösten. Den Schnittlauch fein schneiden. Anschließend Frischkäse, Fleisch, Kürbiskerne und Schnittlauch vermengen. Drei Esslöfel Kürbiskernöl dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch einmal gut umrühren. Zum Schluss den Aufstrich auf Schwarzbrot anrichten und mit Kürbiskernen dekorieren.

Mit ein paar Resten, die man oft übrig hat, kann man mit diesen einfachen Rezepten schnell zwei Aufstriche zaubern und gleichzeitig die Umwelt und das Geldbörserl schonen. Die Schülerinnen und Schüler der Schule für Wirtschaft und Technik in Mödling wünschen gutes Gelingen!