Grödig: Kaiser-Karl–Bratl mit Chili-Stöcklkraut

Für „Guten Morgen Österreich“ aus Grödig (Flachgau) tischt Wirtin Mizzi Esterer vom gleichnamigen Gasthof Esterer „Kaiser Karl – Bratl mit Chili-Stöcklkraut“ auf.

Zutaten (für vier Personen):

Ca. 1 Kilo Schweinsbrüstl oder Schweinskarree
Stöcklkraut (ca. 2 Monate im Fass eingelegt) oder Sauerkraut
Gemüsesuppe
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Kümmel
Erdäpfel

Kaiser-Karl–Bratl mit Chili-Stöcklkraut

ORF

Zubereitung:

Fleisch einschneiden (nicht zu tief!) und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. In ein Pfandl legen und mit Gemüsesuppe aufgießen. Die rohen Erdäpfel (ungeschält) halbieren und gemeinsam mit dem Fleisch und mehreren ganzen Knoblauchzehen anbraten. Mit Gemüsesuppe aufgießen. Etwa eine halbe Stunde bei 160 Grad braten lassen – einmal aufgießen nicht vergessen!

Nach einer halben Stunde das Stöcklkraut (falls nicht zur Hand geht auch Sauerkraut) mit Chiliöl würzen, zum Fleisch ins Pfandl geben und mitbraten. Das Fleisch noch etwa 30 Minuten zugedeckt braten lassen, weitere ein bis zwei Mal mit Gemüsesuppe aufgießen. Nach etwa einer Stunde ist das Fleisch fertig, je nach Geschmack noch etwas mit Kümmel und Petersilie nachwürzen und gemeinsam mit den mitgebratenen Erdäpfeln und dem Chili-Stöcklkraut servieren.