zur ORF.at-Startseite

ORF/Schöttl

Steiermark: Strutz-Mühle

Die Strutz-Mühle ist der schönste Platz Österreichs

Der „Schatz“ wurde zum siebenten Mal gehoben: Die Zuseherinnen und Zuseher des TV-Live-Finales von „9 Plätze - 9 Schätze“ haben die Strutz-Mühle zum schönsten Flecken des Landes gekürt. Nach dem Triumph im ersten Jahr für den Grünen See setzte sich somit die Steiermark zum zweiten Mal durch. Auf Platz zwei liegen die Sulzbachtäler (Salzburg), auf Platz drei der Hemmaberg (Kärnten).

Die Mühle klappert am rauschenden Schwarzbach

Wunderschöne Wander- und Themenwege, eine faszinierende Wasserwelt – und mittendrin ein Ort, „wie es früher einmal war“: In Wielfresen bei Wies, an den westlichen Ausläufern der Koralpe, liegt die Strutz-Mühle – ein wahres Juwel, verborgen im Tal der weißen Sulm. Mehr dazu lesen Sie hier ...

ORF/Schöttl

Die neun Landessieger

Nach der diesjährigen Vorauswahl für die Show (jedes ORF-Landesstudio stellte dabei wieder je drei „Schätze“ zur Auswahl) standen die neun Landessieger fest, die am Nationalfeiertag für ihr jeweiliges Bundesland an den Start gingen – einmal mehr tatkräftig unterstützt und beworben von Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios und zahlreichen Prominenten aus den Bundesländern Österreichs.

Salzburg: Sulzbachtäler

Kärnten: Hemmaberg

Tirol: Kelchsau

Wien: Zentralfriedhof

Oberösterreich: Kellergröppe in Raab

ORF/Schöttl

Steiermark: Strutz-Mühle

Burgenland: Schlosspark Eisenstadt

Niederösterreich: Naturpark Hohe Wand

Vorarlberg: Seewaldsee

Niederösterreich Naturpark Hohe Wand
Steiermark Strutz-Mühle
Tirol Kelchsau
Vorarlberg Seewaldsee
Kärnten Hemmaberg
Oberösterreich Kellergröppe in Raab
Salzburg Sulzbachtäler

Die Show

In der großen Hauptabendshow am 26. Oktober um 20.15 Uhr in ORF 2 wurden von Armin Assinger, Barbara Karlich, sowie von neun Moderatorinnen und Moderatoren aus den Bundesländern und neun prominenten Jurorinnen und Juroren jene neun Orte präsentiert,  die sich gegen die „harte Konkurrenz“ in den Länder-Vorausscheidungen durchgesetzt haben.

ORF

Barbara Karlich und Armin Assinger

Die dynamischen Duos aus den Bundesländern waren: Christoph Krutzler und Elisabeth Pauer (Burgenland), Otto Retzer und Hannes Orasche (Kärnten), Jazz Gitti und Thomas Birgfellner (Niederösterreich), Klaus Eberhartinger und Jutta Mocuba (Oberösterreich), Helga Rabl-Stadler und Conny Deutsch (Salzburg), Andreas Kiendl und Franz Neger (Steiermark), Andi Knoll und Katharina Kramer (Tirol), Eva Pinkelnig und Kerstin Polzer (Vorarlberg), Nicole Beutler und Elisabeth Vogel (Wien).

Heimat großer Töchter und Söhne

Wie in den Vorjahren folgte auf „9 Plätze – 9 Schätze“ eine neue Ausgabe von „Heimat großer Töchter und Söhne“. Dabei wurden um 22.40 Uhr in ORF 2 neun Menschen aus den Bundesländern porträtiert, die in ihrem Lebensumfeld Großes geleistet haben und leisten, österreichweit dennoch weitgehend unbekannt geblieben sind.

So schön ist Österreich

Der Bundesländerabend wird am 28. Oktober noch „verlängert“ – um 21.10 Uhr steht in ORF 2 die Sendung „9 Plätze – 9 Schätze – So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt haben, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern eben alle verborgenen Schätze 2020.

ORF

9 Plätze, 9 Schätze – Das Buch
Zum besseren Kennenlernen der 27 besonderen Plätze aller neun Bundesländer erscheint jedes Jahr ein prächtiges Buch, das mit einladenden Fotos und interessanten Details begeistert und zusätzlich um Besuchsinformationen ergänzt ist. So entsteht eine einmalige Reise zu Österreichs versteckten Kostbarkeiten mit viel Hintergrundwissen, die Lust macht, das eigene Land wieder mal neu zu entdecken. Erhältlich im gut sortierten Buchhandel.