zeit.geschichte

The Greatest Events of World War Two - Pearl Harbor (3/10)

Wendepunkte des Zweiten Weltkriegs: Pearl Harbor

Werbung

Zum 80. Mal jährt sich der japanische Überraschungsangriff auf die US-Marine in Pearl Harbor. Ein folgenschweres Ereignis, das zum unmittelbaren Eintritt Amerikas in den Zweiten Weltkrieg führt. Aus diesem Anlass wirft ORF-III einen Blick zurück auf diesen Wendepunkt des Zweiten Weltkriegs und beleuchtet seine Hintergründe.
Als Japan von der Wirtschaftskrise in den 1930ern besonders hart getroffen wird, gelingt es rechten Kräften, die Regierung zu übernehmen. Sie fordern: Asien den Asiaten. Die westlichen Kolonialmächte, die weite Teile des asiatischen Kontinentes beherrschen, sollen zurückgedrängt werden.
Dieser von General Tojo Hideki vorangetriebene Plan hat aber auch einfache ökonomische Gründe: Japan braucht Ressourcen. Es folgen mehrere umfassende Invasionen in China und Eroberungsfeldzüge in ganz Ostasien. Als Reaktion positioniert Amerika seine Pazifikflotte auf Pearl Harbor, was durch die nähere militärische Präsenz einer Provokation gleichkommt.
Doch dann passiert das Unerwartete: Am 7. Dezember 1941 kommt es zum japanischen Überraschungsangriff und den schwärzesten Tag in der Geschichte der US-Navy. Innerhalb von zwei Stunden schlagen hunderte von Bomben und etliche Torpedos auf Pearl Harbor ein. Die Amerikaner stehen vor den Trümmern ihrer Navy. Zu beklagen sind 2 403 Tote, 328 zerstörte Flugzeuge und 19 Kriegsschiffe.
Die Dokumentation erzählt auf mitreißende Weise vom Angriff auf Pearl Harbor, wie es dazu kam und welche Folgen der Angriff für den Fortlauf des Zweiten Weltkrieges hatte.