zeit.geschichte

40 Jahre Jewish Welcome Service

Werbung

Der Jewish Welcome Service wurde Ende 1980 auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Leopold Gratz und des Stadtrates Heinz Nittel gemeinsam mit dem 2007 verstorbenen Leon Zelman gegründet. Seit seiner Gründung vor 40 Jahren erfüllt der Jewish Welcome Service eine wichtige Dialogfunktion zwischen aus Wien vertriebenen Jüdinnen und Juden und deren Nachkommen. Dabei wurde der Start im Frühjahr 1981 gleich von einem dramatischen Ereignis begleitet: Am 1. Mai wurde Gründungspräsident Heinz Nittel von einem palästinensischen Kommando vor seinem Wohnhaus ermordet. Die neue ORFIII Dokumentation blickt zurück auf die 40-jährige Geschichte des Welcome Service und beschreibt seine Bedeutung und Pionierfunktion, die bis heute einzigartig ist.

Gestaltung

Katharina Schuh

Martin Grabowski