zeit.geschichte

Bruderkrieg - Der Kampf um Titos Erbe: Flächenbrand (4/6)

Werbung

In der vierten Folge wird über die Auswirkungen der bosnischen Unabhängigkeit berichtet: Die serbische Partei war von Anfang an gegen die Unabhängigkeit Bosniens; es fehlte nur ein Funken. Tragischerweise war es ein Moslem der die ersten Schüsse feuerte. Die Serben planten, die Bosnier einzuschüchtern. In Zvornik sollte ein Exempel ethnischer Säuberung statuiert werden. In die Aktion wurden de facto Einheiten der Bundesarmee einbezogen. Ihnen zur Seite standen die Freischärler, welche durch die serbische Geheimpolizei organisiert wurden. Die moslemische Bevölkerung von Zvornik wurde massakriert, die restlichen vertrieben. In Nachhinein behauptete der Führer der Freischärler Vojislav Seselj, dass Slobodan Milosevic alles wusste; Milosevic bestreitet es.

Regie

Norma Percy