So ein Theater

Moral

Werbung

Nach seinen berühmten „Lausbubengeschichten“ war „Moral“ einer der ersten großen Bühnenerfolge des Bayrischen Juristen und Schriftstellers Ludwig Thoma.

Der Besitzerin eines „Vergnügungsetablissements“ soll das „Handwerk“ gelegt werden. Anlässlich einer Razzia wurde nicht nur Anzeige gegen sie erstattet, sondern es wurde auch das Tagebuch der Dame sichergestellt, anhand dessen man alle Beteiligten ausforschen und so die Stadt von dem ganzen Sündenpfuhl reinigen will.

Felix Dvorak, der auch mitspielt, inszenierte diesen Schwank mit Harald Serafin 2005 an den Wiener Kammerspielen.

Hauptdarsteller

Felix Dvorak

Gideon Singer

Christian Futterknecht

Bildregie

Karina Fibich