ORF III Themenmontag

Dick, dicker, fettes Geld

Werbung Werbung schließen

Mediziner sprechen von einer Zeitbombe: Bis 2030 ist die Hälfte der Weltbevölkerung übergewichtig oder fettleibig. Adipositas sorgt für einen rasanten Anstieg von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs – und wird zum schwersten Gesundheitsproblem weltweit. Doch wo liegen die Gründe für die Adipositas-Epidemie? Der Export des sogenannten westlichen Lebensstils in die ganze Welt hinterlässt fundamentale Spuren. An der ernährungstechnischen Irreleitung der Massen verdienen zwei Industriezweige sehr gut, nämlich einerseits die Nahrungsmittelhersteller und andererseits Teile der Pharmazie. Die Booms von Öko, Veggie und Fitness dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die Mehrheit der Menschen noch immer hauptsächlich von industriell vorgefertigtem Essen ernähren, also primär von Fett, Kohlehydraten, Zucker und Konservierungschemie. Der Dokumentarfilm von Thierry de Lestrade und Sylvie Gilman deckt auf, wo die treibenden Kräfte hinter diesem globalen Gesundheitsdesaster zu finden sind. Dean Schillinger vom General Hospital in San Francisco wagt eine düstere Prognose: "Wenn wir nichts tun, werden unsere Gesellschaften kollabieren."

Regie

Thierry de Lestrade

Sylvie Gilman